Serra da Capivara - älteste Siedlungsspuren in Amerika?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
25.01.2018 - 08.08.2018 | Bonn

Serra da Capivara - älteste Siedlungsspuren in Amerika?

Fotoausstellung über das UNESCO-Weltkulturerbe „Serra da Capivara“ mit Bildern der archäologischen Stätten, der umgebenden Natur und ihrer Kultur. Ab dem 25. Januar 2018 im Wissenschaftszentrum Bonn zu sehen

Das brasilianische Weltkulturerbe Serra da Capivara – älteste Siedlungsspuren in Amerika?

Die Serra da Capivara im Nordosten Brasiliens ist bekannt für einmalige archäologische Fundstellen, unter ihnen berühmte Felsmalereien, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die Landschaft der Serra da Capivara wird vom sogenannten Trockenbuschwald Caatinga dominiert, der auch Mata Branca („Weißer Wald") genannt wird. Der Name beschreibt die weißliche Rinde der Bäume und Büsche, die den Wald nach Abwurf der grünen Blätter während der Trockenzeit flächendeckend weiß färbt.

Die Ausstellung „Das brasilianische Weltkulturerbe Serra da Capivara – älteste Siedlungsspuren in Amerika?" zeigt mit Fotografien von André Pessoa die archäologischen Forschungsarbeiten, aber auch die faszinierende Pflanzen- und Tierwelt sowie lokale Kultur- und Traditionsformen. Im Rahmen der Ausstellung wird darüber hinaus die ZDF-Dokumentation „Sensationsfund in Brasilien – die ältesten Amerikaner“ gezeigt, ein Film der Reihe „Terra X“.

Zudem erhalten Besucherinnen und Besucher Einblicke in die Forschungsergebnisse des von der DFG geförderten Projekts „Der Beginn von Nahrungsmittelproduktion im semiariden Nordosten Brasiliens am Beispiel der Serra da Capivara, Piaui", das von der Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen des Deutschen Archäologischen Instituts durchgeführt wurde.

Mit dem ebenfalls vorgestellten Projekt „Viveiro Mata Branca" zielt die gleichnamige Stiftung auf den Erhalt und die Wiederbepflanzung einheimischer Pflanzenarten des Trockenbuschwalds. Im Dialog mit örtlichen Schulen will die Stiftung insbesondere junge Menschen für die Einzigartigkeit und Bewahrung der Serra da Capivara sensibilisieren.

So zeigt die Ausstellung auf eindrucksvolle Weise die Bedeutung des Weltkulturerbes Serra da Capivara für die Archäologie, Biodiversität und Kultur in der Region und weit darüber hinaus.

Hinweise zur Teilnahme:
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen.

Termin:

25.01.2018 ab 09:00 - 08.08.2018 19:00

Anmeldeschluss:

08.08.2018

Veranstaltungsort:

Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstraße 45
53175 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

23.01.2018

Absender:

Marco Finetti

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59467

Anhang
attachment icon Einladungkarte

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay