idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.02.2018 - 06.01.2019 | Trento

Sonderausstellung "Das menschliche Genom – Was uns einzigartig macht"

Warum ist jeder Mensch anders? Woher kommen gewisse Begabungen? Warum verläuft das Älterwerden bei manchen beneidenswert gut, bei anderen (leider) nicht? Wie können wir Krankheiten vorbeugen?
Vom 24. Februar 2018 bis zum 6. Januar 2019 beschäftigt sich die Ausstellung „Das menschliche Genom – Was uns einzigartig macht“ im MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient (Italien), mit Fragen, die uns alle zutiefst betreffen.

Die Ausstellung „Das menschliche Genom“ ist eine veritable Reise zu den neuen Herausforderungen der Genomik – einer sich ständig weiterentwickelnden Wissenschaft, die auch auf ethischer Ebene durchaus Fragen und Zweifel aufkommen lässt; im Mittelpunkt stehen dabei die Chancen und Risiken, die die Anwendung neuer Erkenntnisse auf besonders sensible Bereiche, wie etwa unsere Gesundheit, mit sich bringt. Anhand eines interaktiven, den Besucher miteinbeziehenden Parcours mit zahlreichen multimedialen Elementen und Exponaten, die es vermögen, auf sehr persönlicher Ebene zu berühren, Videos und effektvollen Multiprojektionen sowie durch Kunstvermittlung beschäftigt sich die Ausstellung mit drei grundlegenden Fragen zum genetischen Erbe des Menschen: Wie viel zählt die DNA, welche anderen Faktoren spielen bei ihrer Definition eine Rolle (zum Bespiel Umwelt und Lebensstile), wie und bis zu welchem Grad können wir verändernd eingreifen. Ein Maßstabswechsel – von der Makro- auf die Mikroebene – der dennoch nicht die menschliche und gesellschaftliche Komponente außer Acht lässt, lädt dazu ein, eine faszinierende Welt zu erforschen, die wir in uns tragen und die uns zu dem macht, was wir sind: einzigartig.

Die Ausstellung richtet sich an Jugendliche und Erwachsene und bietet – auch für Schulen – interessante Ansätze sowie Möglichkeiten zur Wissensvertiefung.

Warum eine Ausstellung über das Genom?
Die Erforschung des Genoms unserer und anderer Spezies, unterstützt durch die Entwicklung immer komplexerer Techniken, zeigt mögliche zukünftige Lösungen zur Verbesserung der Lebensqualität auf. Dazu zählen beispielsweise die Steigerung der Lebenserwartung sowie die Prävention und Behandlung zahlreicher Krankheiten.
Gleichzeitig bringt diese Entwicklung neue Fragen mit sich, die sich auf persönliche und gesellschaftliche Entscheidungen auswirken; Versprechungen, Hoffnungen und Erwartungen gehen Hand in Hand mit Unsicherheiten über die tatsächliche Wirksamkeit und potenzielle Risiken, was viele Zweifel ethischer, rechtlicher und wirtschaftlicher Art aufkommen lässt.
Dies ist zum Beispiel der Fall bei DNA-Tests, die heute für jeden auch online und außerhalb der medizinischen Einrichtungen verfügbar sind und uns versprechen, zur Entdeckung unserer Ursprünge zu führen sowie Daten über mögliche Veranlagungen für Krankheiten zu liefern – Daten, die für Laien nur schwer zu interpretieren sind.
Zudem stellt die mediale Verbreitung unzuverlässiger Informationen, insbesondere im medizinischen Bereich, oftmals ein Hindernis für eine konstruktive öffentliche Debatte dar.
Die Ausstellung „Das menschliche Genom“ lädt die Öffentlichkeit ein, über die Realität und die Probleme einer sich ständig weiterentwickelnden Wissenschaft nachzudenken, wobei ethische Aspekte im Vordergrund stehen und zu einer kritischen Herangehensweise angeregt wird.

Die Erklärungstexte der Ausstellung sind dreisprachig verfasst (Italienisch - Englisch - Deutsch).

Hinweise zur Teilnahme:
Der Zugang zur Ausstellung ist im Eintrittsticket des Museums inbegriffen.

Eintrittspreise:
Normal € 10,00
Ermäßigt € 8,00

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 10.00-18.00 Uhr
Samstag, Sonntag & Feiertage: 10.00-19.00 Uhr

Termin:

24.02.2018 ab 10:00 - 06.01.2019 19:00

Veranstaltungsort:

MUSE - Museo delle Scienze
Corso del Lavoro e della Scienza, 3
38122 Trento
Italien

Zielgruppe:

Lehrer/Schüler, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

05.02.2018

Absender:

Monika Vettori

Abteilung:

Pressebüro und Kommunikationsabteilung

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59581


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).