idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
19.06.2018 - 19.06.2018 | Bamberg

Hegelwoche: Musste Rom untergehen?

Alexander Demandt geht in seinem Vortrag der Frage nach, warum eines der faszinierendsten Staatsgebilde der Welt nach Jahrhunderten für immer zerbrach. Als führender Experte für die Spätantike legt der emeritierte Professor für römische Geschichte an der FU Berlin die Gründe für den Untergang Roms dar.

Wissenschaft und Kultur zum Anfassen bietet jedes Jahr die Bamberger Hegelwoche. Dieses Jahr befassen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit dem Thema „Untergang“. Was sind die Ursachen und Gründe, die zu einer Zerstörung von Stadt und Land führen? Die Antworten darauf können vielleicht helfen, wichtige Institutionen für kommende Krisen stark und in diesem Sinne nachhaltig zu machen. Dieses Jahr werden die Referenten gebeten, am jeweiligen folgenden Morgen in einer Seminarsitzung ihre Überlegungen mit Studierenden und Kollegen zu vertiefen.

Hinweise zur Teilnahme:
Aus organisatorischen Gründen werden für die Hegelwoche kostenfreie Eintrittskarten (ohne Sitzplatznummerierung) an folgenden Orten ausgegeben:
In den Geschäftsstellen des Fränkischen Tags, Bamberg Verlagshaus, Gutenbergstraße 1, und Bamberg Innenstadt, Grüner Markt 31, sowie an der Pforte der Universität Bamberg, Kapuzinerstraße 16.

Termin:

19.06.2018 ab 19:15

Veranstaltungsort:

AULA der Universität, Dominikanerstraße 2a
96049 Bamberg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

22.02.2018

Absender:

Patricia Achter

Abteilung:

Dezernat Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59856


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay