idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
25.04.2018 - 26.04.2018 | Halle (Saale)

CAM-Workshop: »Innovation in Failure Analysis and Material Diagnostics of Electronics Components«

Der 7. CAM-Workshop findet rund um das Thema »Innovation in Failure Analysis and Material Diagnostics of Electronics Components« von 25. bis 26. April 2018 in Halle (Salle) statt. Dabei sollen folgende Fragen im Mittelpunkt stehen:

Wie werden Defekte gefunden, kontrolliert und vermieden?

Wie können Materialwechselwirkungen analysiert und verstanden werden?

Wie kann die Qualität und Zuverlässigkeit von Halbleiterkomponenten und -systemen verbessert werden?

Kleiner, leistungsfähiger und langlebiger – das sind die Anforderungen an mikroelektronische Bauelemente heutiger Zeit. Auf kleinstem Raum werden immer mehr Einzelchips, Sensoren und Dioden verbaut, um höhere Rechenleistungen oder größere Speicherkapazitäten zu ermöglichen. Um auch in der Mikrodiagnostik auf dem neusten Stand zu bleiben und die Zuverlässigkeit erhöhen zu können, müssen die Analysemethoden für mikroelektronische Bauelemente ebenfalls stets weiterentwickelt werden. Rund 170 internationale Experten aus der Elektronikindustrie, der Wissenschaft und von Geräteherstellern der Materialdiagnostik präsentieren vom 25. bis 26. April 2018 in einem Workshop am Fraunhofer-Center für angewandte Mikrodiagnostik CAM in Halle (Saale) neueste Ergebnisse zu diesem Thema.

»Die Anforderungen an moderne Chips werden immer komplexer: Auf wenigen Quadratmillimetern werden Millionen Einzeltransistoren platziert, die sich nicht nur auf einer Ebene, sondern auch in dreidimensionalen Architekturen stapeln. Das bedeutet eine enorme Herausforderung für die Untersuchung solcher Bauteile auf mögliche Fehler, etwa Kontaktabrisse oder die Identifikation eines einzelnen nicht funktionierenden Transistors«, sagt Frank Altmann, Leiter der Halbleiterdiagnostik-Gruppe am Fraunhofer CAM sowie Organisator des Workshops.

Erforderlich sind dafür hochauflösende und präzise Diagnostik-Methoden, die ein genaues Verständnis davon liefern, wie die eingesetzten Materialien und Werkstoffe aufgebaut sind und wie sich ihre Mikrostruktur auf die Eigenschaften eines Bauteils im Einsatz auswirkt. Beim mittlerweile siebten CAM-Workshop, der sich seit 2012 als internationaler Treffpunkt für ein hochkarätiges Fachpublikum etabliert hat, präsentieren und diskutieren internationale Spitzenforscher, Experten aus der Industrie sowie Vertreter führender Unternehmen der Halbleiterindustrie neue Lösungsansätze. Der Austausch der Experten gibt Impulse für die langfristige Ausrichtung in der Qualitäts-, Robustheits- und Zuverlässigkeitsforschung. Begleitet wird der Workshop von einer Industrieausstellung mit Analysegeräten internationaler Hersteller.

Thorsten Meyer von Infineon Deutschland wird zur Eröffnung der Tagung über Megatrends bei Packaging-Technologien referieren. Den zweiten Workshop-Tag eröffnet Markku Tilli von Okmetic (Finnland) zu C-SOI als neue Generation von MEMS-Sensor-Plattformen.

Hinweise zur Teilnahme:
Online-Anmeldungen sind bis zum 20. April 2018 möglich.

Termin:

25.04.2018 ab 11:00 - 26.04.2018 16:00

Anmeldeschluss:

20.04.2018

Veranstaltungsort:

Leibnitz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien
Theodor-Lieser-Str. 2
06120 Halle (Saale)
Sachsen-Anhalt
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Informationstechnik, Physik / Astronomie, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

19.03.2018

Absender:

Michael Kraft

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60053


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay