Externe als Teil des Qualitätsmanagements im Rahmen der Systemakkreditierung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
08.11.2018 - 08.11.2018 | Mannheim

Externe als Teil des Qualitätsmanagements im Rahmen der Systemakkreditierung

Der Paragraph 18 (1) der Musterrechtsverordnung ist eine Herausforderung für systemakkreditierte Hochschulen: Das Qualitätsmanagement muss regelmäßige Bewertungen der Studiengänge durch interne und – neu – auch durch externe Studierende, durch hochschulexterne wissenschaftliche Expert_innen, Vertreter_innen der Berufspraxis und Absolvent_innen vorsehen.
In der evalag-Weiterbildung werden verschiedene Möglichkeiten der Einbeziehung Externer vorgestellt und diskutiert.

Für Hochschulen, die systemakkreditiert sind oder sich auf den Weg zur Systemakkreditierung begeben, bildet § 18 (1) der Musterrechtsverordnung eine Herausforderung: Das Qualitätsmanagement muss regelmäßige Bewertungen der Studiengänge und der für Lehre und Studium relevanten Leistungsbereiche durch interne und – neu – auch durch externe Studierende, durch hochschulexterne wissenschaftliche Expert_innen, Vertreter_innen der Berufspraxis und Absolvent_innen vorsehen.
Die Einbeziehung der Absolvent_innen erfolgt in der Regel über entsprechende Befragungsformate. Aber wie kann die Vorgabe der Musterrechtsverordnung im Hinblick auf die Einbeziehung der anderen Externen am besten eingelöst werden? Eine allgemeingültige Antwort darauf gibt es nicht, sondern erfreulicherweise Gestaltungsspielräume. Jede Hochschule hat die Möglichkeit, das für ihre Studiengänge und ihr Qualitätsmanagement am besten geeignete Format (oder auch mehrere) zu implementieren. Das kann ein internes Audit oder die interne Akkreditierung sein, aber auch die Einrichtung von Fachbeiräten, die Durchführung von Workshops mit externer Beteiligung oder die Einbeziehung von Externen in interne Gremien. Was aber sind die entscheidenden Vor- und Nachteile der einzelnen Formate? Welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Wie und wo gewinnt man geeignete Persönlichkeiten? Und wie hoch ist der Aufwand für Organisation und Durchführung?

Anhand einer umfassenden Einführung (mit Fragen und Diskussion) werden die einzelnen Formate und deren Rahmenbedingungen vorgestellt. Die gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen anhand von Praxisbeispielen oder anhand konkreter Aufgabenstellungen der Teilnehmer_innen schlägt die Brücke zur Anwendung. Die Veranstaltung ist als Workshop konzipiert und bietet Raum zum Erfahrungsaustausch.
Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Hochschulmitarbeitende des Qualitätsmanagements in Studium und Lehre und hier insbesondere an diejenigen, die die Implementierung geeigneter Formate oder Gremien noch vor sich haben oder dabei ganz am Anfang stehen.

Hinweise zur Teilnahme:
www.evalag.de/weiterbildung

Termin:

08.11.2018 10:45 - 17:00

Veranstaltungsort:

evalag (Evaluationsagentur Baden-Württemberg)
M7 9a-10
68161 Mannheim
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

23.03.2018

Absender:

Tina Koch

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60089


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay