idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.04.2018 - 24.04.2018 | Hamburg

The Logistics of Refugee Migration, Paneldiskussion zur Logistik von Flucht und Migration

Flucht und Vertreibung stellen nicht nur ein humanitäres Problem dar, sie bedeuten auch eine große logistische Herausforderung. Für die Fliehenden, die ihre Heimat oft unter extremen Bedingungen verlassen müssen. Für Hilfsorganisationen, die in einer Krisenregion Versorgungsstrukturen aufbauen. Und nicht zuletzt für eine Stadt wie Hamburg, die Geflüchtete aufnimmt.

Über die logistische Seite von Flucht und Migration diskutieren im Rahmen der Paneldiskussion "The Logistics of Refugee Migration"

Anselm Sprandel, Leiter des Zentralen Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF) der Freien und Hansestadt Hamburg

Rebecca Lewin, Director of Logistics and Procurement, Plan International

Jörn Marder, Teamleiter Logistik, Ärzte ohne Grenzen

Moderation:
Prof. Dr. Maria Besiou, Professorin für Humanitäre Logistik, KLU

Die Paneldiskussion findet auf Englisch statt. Sie wird organisiert von UniKonnect, einer studentischen Initiative an der KLU. Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit, mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten um Registrierung unter https://www.eventbrite.de/e/panel-discussion-on-the-logistics-of-refugee-migrati...

Termin:

24.04.2018 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Kühne Logistics University
Großer Grasbrook 17
20457 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Verkehr / Transport

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

19.04.2018

Absender:

Kristina Brümmer

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60324


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).