idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.06.2018 - 13.06.2018 | Mainz

Mainzer Poetikdozentur mit Philipp Schönthaler

Der Autor Philipp Schönthaler wird im Rahmen der Mainzer Poetikdozentur in seinem Vortrag ›Gehört die Zukunft des Schreibens den Maschinen?‹ über die vernetzte Computertechnologie und deren Einfluss auf die Literatur sprechen.

Da diese mittlerweile mit der Vision und dem Anspruch auf Allgegenwärtigkeit entwickelt wird, zielt sie nicht nur auf die Umgestaltung unserer Existenzweise, sondern betrifft auch das Schreiben. Alle Ebenen der Literatur, deren Produktion, Distribution und Rezeption, aber selbst eine auf Sinnstiftung und Bedeutung verbürgte Realität, werden von der Digitalisierung erfasst. Was bedeutet das aber für das Schreiben und wie verhält man sich als Schreibender gegenüber diesen Entwicklungen? Diesen Fragen soll im Rückgriff auf die historischen und Nachkriegs-Avantgarden nachgegangen werden, im Versuch, eine zeitgenössische Position zu formulieren, was Schreiben heute unter einer Vorherrschaft der Technologie bedeuten und leisten kann.

Philipp Schönthaler, 1976 in Stuttgart geboren, lebt als freier Autor in Berlin. Er studierte Anglistik, Kunstwissenschaft und moderne europäische Literatur in Vancouver und Brighton und wurde 2010 in Konstanz mit einer Arbeit über Thomas Bernhard, W.G. Sebald und Imre Kertész promoviert. Sein Erzähldebut ›Nach oben ist das Leben offen‹ erhielt 2012 den Clemens-Brentano-Preis; 2013 wurde er zum Ingeborg-Bachmann-Preis eingeladen. Sein Buch ›Portrait des Managers als junger Autor‹ wurde 2016 mit dem Preis des Stuttgarter Wirtschaftsclubs ausgezeichnet. Im Frühjahr 2017 erschien der Band ›Vor Anbruch der Morgenröte: Leben und Dienste I. Erzählungen‹. Philipp Schönthaler ist Mitglied der Jungen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz.

Die Mainzer Poetikdozentur wurde 1980 in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz von der Klasse der Literatur der Akademie der Wissenschaften und der Literatur begründet. Im Rahmen von Seminaren bietet sie Studierenden und Literaturinteressierten die Möglichkeit, im Gespräch mit Schriftstellern poetologische Fragen zu diskutieren, die meist am Werk des jeweiligen Autors entwickelt werden.

Am 14. Juni 2018 gibt Philipp Schönthaler von 10-12 Uhr einen Workshop zu diesem Thema (siehe Einladungsflyer).

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

13.06.2018 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort:

Raum P4
Jakob-Welder-Weg 18 (Philosophicum)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55128 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Informationstechnik, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Sprache / Literatur

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

14.05.2018

Absender:

Maria Aglaia Bianchi

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60482

Anhang
attachment icon Einladungsflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay