idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.06.2018 - 07.06.2018 | Mainz

Autorenlesung mit Thomas Lehr

Der Schriftsteller und Akademiemitglied Thomas Lehr liest aus seinem Roman ›Schlafende Sonne‹. Ursula Krechel, Vizepräsidentin der Akademie, stellt ­Thomas Lehr vor und spricht mit ihm im Anschluss an die Lesung über sein Werk.

Die Romane von Thomas Lehr sind »allesamt Gedanken-­Experimente« (Sigrid Löffler), in denen er – der studierte Biochemiker – die Trennung von Literatur und Natur­wissenschaften philosophisch aufhebt. Ob in ›42‹, dem ­Roman, der den Zeitstillstand am 14. August 2000, 12 Uhr 47 Minuten 42 Sekunden im Kern­forschungszentrum CERN (das er mit »Chaos, Ekstase, Raserei, Nihilismus« auflöst) beschreibt oder in ›September. Fata Morgana‹. Dieser Roman kann in seiner artistischen Verschränkung von westlicher und östlicher Perspektive als eine der gelungensten Antworten auf das Trauma der Attentate vom ­11. September bezeichnet werden. Sein jüngstes monumentales Buch ›Schlafende Sonne‹ spielt an einem Sommertag des Jahres 2011 – und umfasst zugleich ein ganzes Jahrhundert. Darin erzählt Thomas Lehr – wie in Bildern einer Ausstellung – von den historischen Katastrophen und von den privaten Verwicklungen dreier Menschen und führt von den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs bis ins heutige Berlin. Es entwickelt ein überwältigendes Fresko dieses deutschen Jahrhunderts: tragisch, komisch, grotesk, und immer wieder ganz persönlich und intim.

Thomas Lehr, geboren 1957 in Speyer, lebt in Berlin. Er wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet, 2015 mit dem Joseph Breitbach-Preis, zuletzt mit dem Bremer Literaturpreis (2018). ›Schlafende Sonne‹ stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Seit 2016 ist er Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

07.06.2018 ab 19:00

Veranstaltungsort:

Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

16.05.2018

Absender:

Maria Aglaia Bianchi

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60521

Anhang
attachment icon Einladungsflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay