idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.06.2018 - 13.06.2018 | Berlin

Vom Süden lernen? Flüchtlingsschutz im internationalen Vergleich

GIGA Gespräch

Das „Migrationsjahr“ 2015 hat Flucht, Vertreibung und Einwanderung auf die deutsche und europäische politische Agenda gesetzt. Seither hält die Debatte um den richtigen Umgang mit Geflüchteten in Deutschland wie in der gesamten EU an. Gleichzeitig leben jedoch die meisten Geflüchteten weltweit entweder als Binnenvertriebene in ihren Heimatstaaten oder aber in anderen Staaten des Globalen Südens. Derzeit führt die Türkei mit etwa 4 Millionen aufgenommenen Geflüchteten die Rangliste der Aufnahmestaaten an. Wie gehen Staaten außerhalb der EU mit dieser Art von Einwanderung um? Welche Parallelen oder Unterschiede existieren im Vergleich mit der Situation in Deutschland und der EU? Was kann die Bundesrepublik zu einer Verbesserung der Situation hier wie dort beitragen? Was lässt sich für den Flüchtlingsschutz in Deutschland vom Süden lernen?

Referentinnen:
Dr. Christiane Fröhlich ist Research Fellow am GIGA Institut für Nahost-Studien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Fluchtursachenforschung, Zwangsmigration im Kontext politischer und ökologischer Krisen, der Nord-Süd-Konflikt und seine Auswirkungen auf menschliche Mobilität sowie Ressourcenknappheit und ihre Rolle in Gewaltkonflikten.

Dr. Cordula Dittmer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Katastrophenforschungsstelle (KFS) an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Katastrophenforschung, transdisziplinäre Methoden, Fluchtforschung und Friedens- und Konfliktforschung.

Kommentar:
Michael Schnatz ist Leiter des Referats Bevölkerungsschutz des Arbeiter-Samariter-Bundes.

Moderation:
Ilyas Saliba ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Demokratie und Demokratisierung des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB).

Im Anschluss an das Gespräch und die Diskussionsrunde sind alle Teilnehmenden herzlich zu einem kleinen Mittagsbüfett und weiteren Gesprächen eingeladen.

Hinweise zur Teilnahme:
Möchten Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen, dann richten Sie bitte Ihre Anmeldung bis zum 11. Juni 2018 an: berlin-registration@giga-hamburg.de.

Für die Veranstaltung gilt die Chatham-House-Regel. Leider kann kein barrierefreier Zugang gewährleistet werden.

Termin:

13.06.2018 12:00 - 13:30

Anmeldeschluss:

11.06.2018

Veranstaltungsort:

GIGA Berlin Büro
Friedrichstraße 206 (Eingang Zimmerstraße)
10969 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Politik

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

30.05.2018

Absender:

Verena Schweiger

Abteilung:

Fachabteilung Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60666


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay