idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.10.2018 - 24.10.2018 | Straubing

6. Kooperationsforum Biopolymere

Das Kooperationsforum „Biopolymere“ ermöglicht den Kontakt zu Technologieunternehmen, Markenherstellern, KMUs, Startups und Experten aus Industrie und Wissenschaft. Der Fokus liegt auf Trends und Strategien und neuen Technologie- und Produktentwicklungen im Bereich biobasierter Materialien/Werkstoffe, Biokunststoffen und Biopolymeren. Zu dem Forum werden ca. 250 Teilnehmer erwartet.

Der Markt für Biopolymere wächst kontinuierlich. Sämtliche Branchen haben Biokunststoffe bereits für sich entdeckt – von der Verpackungsindustrie bis hin zu Konsumgütern, Textilien, Automobilwerkstoffen und dem Baubereich. Dabei sind es vor allem die neuen Eigenschaften und Funktionalitäten, die die neuartigen Biopolymere für innovative Produkte so attraktiv machen. Gerade technische Biopolymere, die nicht aus Erdöl gewonnen werden, stehen hier im Fokus für künftige Entwicklungen. Das Kooperationsforum Biopolymere der Bayern Innovativ GmbH beleuchtet am 24. Oktober 2018 in Straubing aktuelle Markttrends, neue Technologieentwicklungen und innovative Anwendungen von biobasierten Werkstoffen.

Thematische Schwerpunkte
• Aktuelle Markttrends und politische Rahmenbedingungen für biobasierte Materialien
• Biobasierten Anwendungen: Konsumgüter, Verpackung, Lacke, Klebstoffe und Textil.
• Was wissen Verbraucher über Biokunststoffe und wie stehen sie dazu?
• Chancen der Digitalisierung im Umfeld der Bioökonomie und der industriellen Biotechnologie
• Enzyme und synthetische Biologie - welche Potenziale bieten diese Technologien für die Bioökonomie?

Zielgruppe
Unternehmen und Forschungsinstitute aus den folgenden Bereichen und Branchen:
• (Bio-)Kunststoffe, Biopolymere, Biokomposite, nachwachsende Rohstoffe, Green Chemicals, Biokatalyse, Bioraffinerie, industrielle Enzyme
• Technologieanbieter und Hersteller aus Chemie, Biotechnologie,
Materialwissenschaft/Neue Materialien sowie Maschinen- und Anlagenbau
• Anwender aus den Bereichen Verpackung, Konsumgüter, Textil, Sport/Freizeit, Catering, Automobil, Luftfahrt, Inneneinrichtung, Bau, Elektronik, Landwirtschaft
• Produzenten von nachwachsenden Rohstoffen, Landwirtschaft, Holzwirtschaft, Pflanzenanbau
• Business Development, Open Innovation
• Forschungs- und Entwicklungsabteilungen
• Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstitute

Referenten und Aussteller
Evonik Industries AG, European Bioplastics e.V., Fraunhofer Institut für Silicatforschung ISC, nova-Institut, Hemmelrath Lackfabrik GmbH, Thermo Fisher Scientific GENEART GmbH, Hochschule Weihenstephan, TUM Campus Straubing
Kelheim Fibres, Hiendl, Weickmann & Weickmann, Die Patenterie, LXP Group, Biofibre, Bischof + Klein, Fraunhofer IGB BioCat, BioCampus Straubing, Fraunhofer UMSICHT, TITK, Netzwerk Bioplastik und C.A.R.M.E.N. e.V.

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldung über Onlineshop:
https://bayern-innovativ-shop.de/details/shop/veranstaltungen/aktion/show/verans...

Teilnahmegebühren (inkl. Catering und Tagungsdokumentation):
Wirtschaft/Außeruniversitäre Forschungseinrichtung: € 330,-

Hochschule/Behörde: € 160,-

Studenten € 30,- EUR
(gültiger Studentenausweis erforderlich)

Termin:

24.10.2018 09:00 - 18:00

Anmeldeschluss:

17.10.2018

Veranstaltungsort:

Joseph-von-Fraunhofer-Halle
Am Hagen 75
94315 Straubing
94315 Straubing
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Chemie, Gesellschaft, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

15.08.2018

Absender:

Christoph Kirsch

Abteilung:

Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61259

Anhang
attachment icon Veranstaltungshinweis Biopolymere 2018

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay