Luftreinhaltung in Kommunen - Handlungsdruck und Handlungsoptionen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
15.11.2018 - 15.11.2018 | Berlin

Luftreinhaltung in Kommunen - Handlungsdruck und Handlungsoptionen

Seminar für Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Umwelt, Verkehrsplanung, Stadtplanung, Klimaschutz, Wohnungswesen, private Planungsbüros, Wissenschaft sowie Ratsmitglieder

Darum geht's…
Seit Beginn der 1990er Jahre ist die Schadstoffbelastung der Luft in Deutschland deutlich zurückgegangen. Dennoch kommt es immer noch zu Überschreitungen von Grenzwerten der Luftqualität. Am höchsten belastet ist die Luft in Ballungsräumen und an Orten mit starkem Verkehrsaufkommen. Hauptursachen für die Belastung durch Kohlenmonoxid, Stickstoffdioxid, Feinstaub und das Entstehen erhöhter Ozonwerte sind Energieverbrauch, Straßenverkehr, Landwirtschaft und die Produktion von Gütern. Von allen Schadstoffen in der Atemluft belasten Feinstaub und Stickstoffdioxid die menschliche Gesundheit am meisten.
Aufgabe der Luftreinhaltung ist die nachhaltige Sicherstellung guter Luftqualität. Das Ziel der Luftreinhalteplanung besteht darin, Maßnahmen zu entwickeln, die zur dauerhaften Verminderung von Luftverunreinigungen bzw. zum Einhalten der gesetzlichen Grenzwerte für Luftschadstoffe erforderlich sind. Viele Kommunen stehen vor großen Herausforderungen den Anforderungen bei der Einhaltung von Grenzwerten zu entsprechen.
Das Seminar will anhand ausgewählter kommunaler Beispiele Möglichkeiten und Herausforderungen im Zusammenhang der Luftreinhaltung aufzeigen, dabei aber auch die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Reinhaltung der Luft kritisch reflektieren.

Hinweise zur Teilnahme:
Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen,
städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
• 160,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
• 250,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitglieds-
kommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 310,– Euro.

Termin:

15.11.2018 09:30 - 16:30

Anmeldeschluss:

01.11.2018

Veranstaltungsort:

Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstraße 13-15 (Eingang 14-15)
10696 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

21.08.2018

Absender:

Sylvia Koenig

Abteilung:

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61303

Anhang
attachment icon Einzelprogramm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay