Marsilius-Akademie: Global Governance of Human Germline Editing

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.11.2018 - 17.11.2018 | Heidelberg

Marsilius-Akademie: Global Governance of Human Germline Editing

Die wissenschaftlichen Grundlagen des Genome Editing sind Thema einer interdisziplinären Veranstaltung für Doktoranden und fortgeschrittene Masterstudenten, zu der das Marsilius-Kolleg der Ruperto Carola einlädt. Erörtert werden die Regulierung potentieller Anwendungsgebiete, ethische und moralische Standards sowie Möglichkeiten zur Vermeidung eines Missbrauchs dieser neuen molekularbiologischen Methode, die insbesondere im Hinblick auf den Einsatz beim Menschen diskutiert werden sollen.

Wie die Organisatoren betonen, werden sich die Teilnehmer im Rahmen der Winterschule mit konkreten Chancen, aber auch mit Herausforderungen und Risiken einzelner Technologien der Genomeditierung beim Menschen auseinandersetzen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Frage, wie internationale Regulierungen in verschiedenen Anwendungsgebieten geschaffen werden können. Dazu soll ein Positionspapier erarbeitet und in einer angesehenen Fachzeitschrift publiziert werden. An der Marsilius-Akademie werden renommierte Wissenschaftler verschiedener Disziplinen mitwirken.

Die wissenschaftliche Koordination der Winterschule „Global Governance of Human Germline Editing. Background, status quo, and future perspectives of the international regulation of CRISPR/Cas applications in the human germline” liegt bei Prof. Dr. Michael Boutros, Genomforscher an der Universität Heidelberg und am Deutschen Krebsforschungszentrum, sowie der Rechtswissenschaftlerin Dr. Fruzsina Molnár-Gábor von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Gefördert wird die Veranstaltung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms zur Förderung internationaler Klausurwochen auf dem Gebiet der ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekte der modernen Lebenswissenschaften.

Hinweise zur Teilnahme:
Bewerben können sich junge Forscher aus den Natur-, Sozial und Geisteswissenschaften. Eine Anmeldung ist über das Online-Portal bis zum 21. September 2018 möglich.

Termin:

12.11.2018 - 17.11.2018

Anmeldeschluss:

21.09.2018

Veranstaltungsort:

Marsilius-Kolleg
Im Neuenheimer Feld 130.1
69120 Heidelberg
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Biologie, Gesellschaft, Medizin, Philosophie / Ethik, Recht

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

07.09.2018

Absender:

Marietta Fuhrmann-Koch

Abteilung:

Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61488


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay