"Der eiskalte Hauch"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
29.11.2018 - 29.11.2018 | Bremerhaven

"Der eiskalte Hauch"

SCIENCE GOES PUBlic!

"Wie molekulare Fossilien vom Meereis erzählen" in der Reihe SCIENCE GOES PUBlic!



Das Meereis in der Antarktis ist einfach klasse, denn es hilft dabei den Kontinent zu kühlen und das Abschmelzen des Eisschildes zu verhindern. Ob das aber noch im Zeitalter der globalen Erwärmung so gut funktionieren wird, wollen Forscher vom Alfred-Wegener-Institut herausfinden. Von dem Zusammenspiel von Klima und Meereisbedeckung in der Vergangenheit, lassen sich Vorhersagen über dessen Zukunft machen. Doch wie findet man Eis, welches schon vor 1000 Jahren geschmolzen ist?

Maria-Elena Vorrath vom Alfred-Wegener-Institut stellt ihre Arbeit mit molekularen Fossilien von Eisalgen vor und lässt die Geschichte des antarktischen Meereises lebendig werden.

Im Anschluss besteht noch die Möglichkeit eines Austausches oder direkten Gesprächs zwischen Publikum und Wissenschaftlerin.

Die Veranstaltungsreihe SCIENCE GOES PUBlic präsentiert originelle Wissenschaftsthemen in ausgewählten Kneipen und Bars in Bremerhaven und in Bremen. Das weitere Programm finden Sie auf der Webseite des Veranstalters 'Netzwerk Pier der Wissenschaft'.

Hinweise zur Teilnahme:
Der Eintritt ist frei (ohne Verzehr).

Termin:

29.11.2018 20:30 - 22:00

Veranstaltungsort:

YESTERDAY, Bgm.-Smidt-Str. 161
27568 Bremerhaven
Bremen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Geowissenschaften, Meer / Klima

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

12.09.2018

Absender:

Ralf Röchert

Abteilung:

Kommunikation und Medien

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61528


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay