Dialogstile – Symposium zum 500. Jahrestag der Disputation Luthers mit Cajetan in Augsburg

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.10.2018 - 13.10.2018 | Augsburg

Dialogstile – Symposium zum 500. Jahrestag der Disputation Luthers mit Cajetan in Augsburg

Zum 500. Jahrestag der Disputation Luthers mit Cajetan in Augsburg veranstaltet die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Augsburg In Zusammenarbeit mit der Stadt am 12./13. Oktober 2018 ein öffentliches wissenschaftliches Symposium: Unter dem Titel „Dialogstile“ geht es um die historische Nachzeichnung der Entwicklung des interkonfessionellen Dialogs vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart sowie um eine systematisch-theologische Dokumentation des derzeitigen Stands der Ökumene.

Im Jahr 2017 begingen die aus der Reformation hervorgegangenen evangelischen Kirchen den 500. Jahrestag des sogenannten Thesenanschlags an der Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. In der historischen Rückschau gilt dieses Datum als der Beginn der abendländischen Kirchenspaltung und als Geburtsstunde der evangelisch-reformatorischen Kirchen.

1530 und 1555: Confessio und Religionsfrieden

In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts sind die entstehenden Konfessionen in Augsburg mehrfach auf verschiedenen Reichstagen aufeinandergetroffen. Im Jahr 1530 kam es, seitens der Protestanten unter Federführung von Philipp Melanchthon, zum letzten Versuch einer theologischen Einigung zwischen beiden Parteien, woraus die für die evangelisch-lutherische Kirche bis heute gültige Confessio Augustana hervorgegangen ist; und das Jahr 1555 markiert mit der Verabschiedung des Augsburger Religionsfriedens den Versuch einer politisch-juridischen Lösung der durch die Glaubensspaltung entstandenen Situation.

1518: Luther und Cajetan

Die Reichsstadt Augsburg ist jedoch auch der Ort, wo es zu Beginn des Prozesses der Glaubensspaltung zu einem ersten Disput beider Parteien gekommen ist: Vom 12. bis 14. Oktober des Jahres 1518 traf Luther hier zum ersten Mal persönlich mit einem hochrangigen Vertreter des römischen Lehramtes in der Person des Kardinals Thomas de Vio, genannt Cajetan, zusammen. Insofern markiert dieses Datum den Beginn des interkonfessionellen Dialoges in der Neuzeit, eines Thema, das den christlichen Kirchen nicht nur aufgegeben ist, sondern ihr Zusammenleben in einer säkularer werdenden Welt wesentlich prägt.

Das Programm (Flyer zum Download als Anhang) des Symposiums umfasst am Freitag, dem 12., und am Samstag, dem 13. Oktober an der Universität Augsburg (großes Hörsaalzentrum, Gebäude C, Universitätsstraße 10, HS IV) insgesamt neun Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Deutschland und der Schweiz. Ergänzt wird dieses Programm durch zwei ebenfalls öffentliche Abendvorträge in der Augsburger Innenstadt:

Am 12. Oktober spricht Dr. h. c. Martin Junge, Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Genf, und letztjähriger Träger des Augsburger Friedenspreises, ab 17.30 Uhr in der St. Anna-Kirche; der Titel seines Vortrags lautet "Rezeption – einmal anders gesehen (Matthäus 9, 32-38)". Unter dem Titel "Ökumenische Stile. Einheit und Eucharistie" antwortet der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer am Samstag, dem 13. Oktober, im Augsburger Rathaus dann ab 18.00 Uhr aus katholischer Sicht.

Hinweise zur Teilnahme:
Eintritt frei; Anmeldung an annette.horn@kthf.uni-augsburg.de wird erbeten.

Termin:

12.10.2018 ab 09:00 - 13.10.2018 19:30

Veranstaltungsort:

Universität Augsburg
Großes Hörsaalzentrum (HS IV)
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Kulturwissenschaften, Religion

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

02.10.2018

Absender:

Klaus P. Prem

Abteilung:

Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61708

Anhang
attachment icon Tagungs-/Programmflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay