idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
21.02.2019 - 22.02.2019 | Frankfurt

28th ATC 2019: Industrial Inorganic Chemistry - Materials and Processes

The following topics will be part of the 2019 conference:

• Materials and Processes for Electronics

• Sustainable Inorganic Materials

• Advanced Characterization Methods

The plenary lecture related to the main-topic “Chemistry, Materials and Processes for Electronics” in 2019 will be given by Prof. Julien Bachmann (FAU Erlangen, Germany). Mr. Ralf Karch (Umicore) and Prof. Sundermeyer (Uni Marburg, Germany) will discuss the topic “Materials for LEDs” during a tandem lecture. Lecturers from companies will alternate with lecturers from academia, e.g. Mrs. Dr. Julia Lyubina (Evonik) will give a talk about “Industrial-scale synthesis of Si-based nanopowders for energy storage applications”. We are awaiting further invited lecturers from BASF, Umicore and Protochips. All speakers will discuss issues under the given topics.

The first day traditionally is closed by a lecture on a special or peripheral field of inorganic chemistry. This years evening session will either deal with global flows of inorganic raw materials and chemicals or with high technology, which is necessary for raw materials extraction and mining.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

21.02.2019 - 22.02.2019

Veranstaltungsort:

DECHEMA-Haus
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Chemie, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

01.11.2018

Absender:

Dr. Christine Dillmann

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Englisch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62017


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).