Verleihung des „Zeitgeschichte Digital“-Preises

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
15.11.2018 - 15.11.2018 | Potsdam

Verleihung des „Zeitgeschichte Digital“-Preises

Am Abend des 15. November 2018 wird am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) Potsdam der „Zeitgeschichte Digital“-Preis verliehen. Damit zeichnet der Verein der Freunde und Förderer des ZZF einen Online-Beitrag aus, der die Möglichkeiten einer digitalen Präsentation mit überraschenden inhaltlichen Ergebnissen verbindet. Der Preis ist benannt nach der Internetplattform „Zeitgeschichte Digital“, die als Dachportal für die am ZZF entwickelten und redaktionell betreuten Online-Projekte dient.

Der Abend beginnt mit einer feierlichen Preisverleihung. Den Festvortrag hält der Intendant des Deutschlandradios, Stefan Raue. Er wird die Zukunft der Zeitgeschichte in den Medien diskutieren. Dabei nimmt er, zum einen, den strukturellen Wandel der Medienlandschaft im 21. Jahrhundert in den Blick und erörtert, zum anderen, wie sich das Verhältnis von Medien und Geschichtswissenschaft heute gestaltet. Im Mittelpunkt der anschließenden Diskussion steht dann die Frage, ob und inwiefern die Geschichte dazu beitragen kann, die Gegenwart besser zu verstehen. Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildet die Eröffnung der neuen Ausstellung „Gesichter des Prager Frühlings. 1968 in der tschechoslowakischen Fotografie“.

Mit „Zeitgeschichte digital“ (www.zeitgeschichte-digital.de) hat das ZZF eine eigene digitale Forschungsinfrastruktur für die Zeitgeschichte entwickelt. Diese erschließt und vernetzt die verschiedenen am Institut entwickelten und redaktionell betreuten Online-Projekte. In die Auswahl für den diesjährigen Preis einbezogen wurden alle im Jahr 2017 veröffentlichten Beiträge auf den „Zeitgeschichte digital“-Portalen: Docupedia-Zeitgeschichte, Visual History, Zeitgeschichte online und Zeithistorische Forschungen.

Der Verein der Freunde und Förderer des ZZF fördert an der Schnittstelle von Kultur und Wissenschaft Veranstaltungen, die Ergebnisse der zeithistorischen Forschung in die Öffentlichkeit tragen. Seit zwei Jahren stiftet er zudem den „Zeitgeschichte digital“ Preis, um die Attraktivität des wissenschaftlichen Publizierens im Internet zu steigern und digitalen Veröffentlichungen zu mehr Anerkennung zu verhelfen. Der Preis wird jährlich verliehen. Im vergangenen Jahr erhielten ihn Prof. Dr. Gerhard Paul und Dr. Harriet Scharnberg.

Mehr Informationen zu „Zeitgeschichte digital“:
https://zzf-potsdam.de/de/zeitgeschichte-digital

Mehr Informationen zum „Zeitgeschichte-digital“-Preis und zu den Nominierungen: 
http://zzf-potsdam.de/de/veranstaltungen/verleihung-zeitgeschichte-digital-preis

Mehr Informationen zu dem preisstiftenden Verein:

http://zzf-potsdam.de/de/institut/freunde

Hinweise zur Teilnahme:
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Termin:

15.11.2018 18:00 - 21:00

Veranstaltungsort:

Bibliothek des Zentrums für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

05.11.2018

Absender:

Stefanie Eisenhuth

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62049

Anhang
attachment icon Programmflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay