idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
22.11.2018 - 22.11.2018 | Berlin

Einladung zum Pressegespräch »Ein neues Internet für die Industrie«

zum Fraunhofer-Tag der Kognitiven Internet-Technologien
Donnerstag, 22. November 2018, 10.30 Uhr – 11.30 Uhr
im Fraunhofer-Forum in Berlin, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin

mit
Iris Plöger
Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)

Prof. Claudia Eckert
Leiterin des Fraunhofer-Clusters of Excellence »Cognitive Internet Technologies«

sowie Elevator Pitches zu aktuellen Forschungsprojekten zum Industrie-Internet der Zukunft.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei ihren Digitalisierungsvorhaben stehen Unternehmen aller Größenordnungen heute oftmals vor Hürden, die kaum vorhersehbar sind. Was in der Konzeptionsphase noch schlüssig und fehlerfrei anmutet, scheitert im realen Betrieb an zunächst banal erscheinenden Hürden. Ein Grund dafür: Das Internet, wie wir es kennen, ist als technische Infrastruktur für eine digitalisierte und agile Produktentwicklung, für flexible Dienstleistungen und Anlagen an vielen Stellen nicht geeignet. Mit neuen Konzepten und Schlüsseltechnologien der kognitiven Sensorik, Datensouveränität und Datenökonomie sowie neuen Verfahren des maschinellen Lernens entwickelt Fraunhofer ein neues kognitives Internet für die Industrie.

Der durchdachte Einsatz kognitiver Internet-Technologien soll Unternehmen künftig helfen, komplexe Abläufe digitalisierter Geschäftsprozesse besser zu beherrschen, maschinelles Lernen auch bei kleiner Datenbasis einzusetzen, in Echtzeit auf Ereignisse zu reagieren und richtige Entscheidungen zu treffen. Zum »Fraunhofer-Tag der Kognitiven Internet-Technologien« stellen wir Ihnen die Schlüsseltechnologien, konkrete Anwendungsszenarien und unsere Vision für ein industrielles Internet in den nächsten Jahren vor.

Was erwartet Sie?

• Iris Plöger vom BDI gibt Einblicke in den Stand und die Hürden der Digitalisierung der deutschen Industrie.

• Prof. Claudia Eckert vom »Fraunhofer-Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies« stellt erste Forschungsergebnisse des Clusters und konkrete Lösungen für gelingende Digitalisierungsvorhaben vor.

• In drei Elevator Pitches stellen Fraunhofer-Forscher kurz, prägnant und unterhaltsam konkrete Forschungsprojekte vor aus den Bereichen:
- Vernetzung, Lokalisierung, Informationssicherheit
- Datensouveränität und Datenökonomie
- Informed Machine Learning

Bitte teilen Sie uns unter presse@zv.fraunhofer.de mit, ob wir Sie zum Pressegespräch begrüßen dürfen. Gerne arrangieren wir individuelle Interviews mit den Referentinnen und Referenten für Sie – sprechen Sie uns einfach an. Allen Interessenten steht darüber hinaus auch die Teilnahme am anschließenden Konferenzteil offen – hier finden Sie das Programm: www.iuk.fraunhofer.de/kognitives-internet

Mit freundlichen Grüßen

Janis Eitner
Hauptabteilungsleiter Kommunikation

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

22.11.2018 10:30 - 11:30

Anmeldeschluss:

22.11.2018

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Forum in Berlin
SpreePalais
2.OG
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Informationstechnik, Wirtschaft

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

15.11.2018

Absender:

Mandy Kühn

Abteilung:

Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62173


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).