idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
29.01.2019 - 29.01.2019 | Mainz

Mainzer Poetikdozentur mit Thomas Meinecke

Der Autor, Musiker und Radio-DJ Thomas Meinecke wird am 29. Januar im Rahmen der Mainzer Poetikdozentur über seinen Roman ›Selbst‹ sprechen. Anhand des Satzes »Thomas Meinecke ist jetzt eine Romanfigur« zeigt er eine Differenz auf, von der aus eine Position des Schreibens in den Fokus genommen werden kann.

»Thomas Meinecke ist jetzt eine Romanfigur« Dieser Satz aus Thomas Meineckes aktuellem Roman ›Selbst‹ (Suhrkamp) wirft zahlreiche Fragen auf, die der Autor dieser Behauptung in seiner Mainzer Poetik-Vorlesung (im Anschluss an diesen Roman) zu präzisieren versuchen wird. Einen Roman mit ›Selbst‹ zu betiteln, heißt auch, dass er nicht mit ›Ich‹ betitelt wurde. Wobei ›Ich als Text‹ der Name der Frankfurter Poetik-Vorlesungen von Thomas Meinecke war. Es geht also um eine Differenz, von der aus eine Position des Schreibens in den Fokus genommen werden kann: wie
von sich weg schreiben, auf sich zu schreiben. Definitionen des Körpers kommen dabei unweigerlich und dialektisch ins Spiel.

Thomas Meinecke, in Hamburg geborener Schriftsteller, Musiker und Radio-DJ, studierte Theaterwissenschaften, Neuere Deutsche Literatur und Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1978 bis 1986 war er Redakteur und Mitherausgeber der kultur- und gesellschaftskritischen Zeitschrift ›Mode & Verzweiflung‹. In den Achtzigerjahren schrieb er zudem Kolumnen für die ZEIT. Für seine Werke, die seit 1986 im Suhrkamp Verlag erscheinen, erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Düsseldorfer Literaturpreis (2003) und den Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst (2008).

Die Mainzer Poetikdozentur wurde 1980 in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz von der Klasse der Literatur der Akademie der Wissenschaften und der Literatur begründet. Im Rahmen von Seminaren bietet sie Studierenden und Literaturinteressierten die Möglichkeit, im Gespräch mit Schriftstellern poetologische Fragen zu diskutieren, die meist am Werk des jeweiligen Autors entwickelt werden.

Am 30. Januar 2019 gibt Thomas Meinecke von 12-14 Uhr einen Workshop zu diesem Thema (siehe Einladungsflyer).

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

29.01.2019 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort:

Raum P 102
Jakob-Welder-Weg 18 (Philosophicum)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55128 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

03.12.2018

Absender:

Saskia Krahl

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62301

Anhang
attachment icon Einladungsflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay