Technologische und gesellschaftliche Herausforderungen der Digitalisierung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.01.2019 - 23.01.2019 | Karlsruhe

Technologische und gesellschaftliche Herausforderungen der Digitalisierung

23.01.2019: VDI-Forum Digitalisierung und disruptive Technologien in Kooperation mit dem Mechatronik-Kolloquium der Hochschule Karlsruhe

Am Mittwoch, 23. Januar 2019, lädt die Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik von 16:30 bis 19:00 Uhr im Hörsaal Elektrotechnik (he) im Gebäude LI der Hochschule Karlsruhe, Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe, zu zwei Vorträgen im Rahmen des Mechatronik-Kolloquiums in Verbindung mit dem VDI-Forum „Digitalisierung und disruptive Technologien“ ein. Der Eintritt ist frei.

Der prominente Zukunftsforscher Lars Thomsen wird in seinem Vortrag „520 Wochen Zukunft“ Einblicke in die zu erwarteten großen Veränderungen der kommenden zehn Jahre vermitteln. Katika Kühnreich forscht als Politikwissenschaftlerin und Sinologin zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung und berichtet über das chinesische „Social Credit Programm”.

520 Wochen Zukunft

Trends sind nicht schwer zu erkennen: Es sind Tendenzen, Entwicklungen in Datenreihen, die uns einen Hinweis darauf geben, wie sich etwas bislang entwickelt hat – bis heute. Viel interessanter sind jedoch die Punkte, an denen Trends brechen, an denen eine neue Technologie, ein neues Geschäftsmodell oder neue Werte die Spielregeln eines Marktes ändern. Diese Punkte nennen wir „Tipping Points“ und in den kommenden 520 Wochen gibt es hiervon jede Menge. Ob im Bereich Energie, Mobilität, intelligente Netze, künstliche Intelligenz, dem Geldsystem, der Arbeitswelt oder den Medien – überall kündigen sich große Umbrüche, disruptive Entwicklungen und Paradigmenwechsel an. Der Vortrag bietet einen lebendigen Ausblick in unsere Zukunft. Er beschreibt die großen Trends und Tipping Points, die unser Leben, unsere Arbeit und unsere Gesellschaft in den kommenden zehn Jahren verändern und prägen werden. Er zeigt, wo neue Chancen und Gefahren für die Gesellschaft, für Unternehmen, für Investoren und für jeden Einzelnen lauern und wie man schon heute Weichen stellen kann, um diese Trends und Umbrüche positiv zu nutzen. Der Vortrag von Lars Thomsen wird ab 16:30 Uhr per Live-Stream auf dem YouTube-Kanal „Mechatronik-Welt“ zu sehen sein:
https://www.youtube.com/channel/UCNy7N0zo0DzC_Ywcp6z2obg

Chinas Social Credit Systeme

Durch die Nutzung des Internets, mobiler Endgeräte und durch bargeldloses Bezahlen hinterlassen wir ständig Datenspuren. Die zunehmende Kameraüberwachung des öffentlichen Raums liefert vom analogen Leben Daten in Form von Bildern. Selbst Privaträume werden mit dem Argument der Bequemlichkeit mit Mikrophonen und Kameras gespickt. All diese Daten können gesammelt und ausgewertet werden und zu „Scores” oder Punktestände als Bewertungsmaßstäbe für Einzelne gebildet werden, ohne dass die Betroffenen davon wissen. In ihrem Vortrag führt Katika Kühnreich durch heute existente Möglichkeiten der Datensammlung und Auswertung am Beispiel Chinas, um dann auf die Situation in unserem eigenen Leben einzugehen. So soll auch die Frage erörtert werden, was vom Konzept der Privatsphäre im Zeitalter der Digitalisierung übrig bleiben kann und welche Möglichkeiten es noch zum Schutz unserer Daten gibt.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

23.01.2019 16:30 - 19:00

Veranstaltungsort:

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Gebäude LI, Hörsaal Elektrotechnik (he)
Moltkestr. 30
76133 Karlsruhe
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Psychologie, Umwelt / Ökologie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

18.01.2019

Absender:

Holger Gust M. A.

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62571

Anhang
attachment icon 18012019MechatronikKolloquium-I

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay