idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


09.05.2019 - 09.05.2019 | Dresden

Entrepreneurship, Innovation & Transfer an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Die Tagung der HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften am 9. Mai an der HTW Dresden diskutiert, wie Hochschulen Gründungskultur befördern können. Impulse geben Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz.

Am 9. Mai 2019 findet die fünfte Tagung der HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften (HAWtech) an der HTW Dresden statt. Vertreterinnen und Vertreter von Hochschule, Politik, Wirtschaft und Verbänden sowie Gründerinnen und Gründer treffen sich zum Thema „neues.schaffen. – Entrepreneurship, Innovation & Transfer an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften“.

Wie können die Hochschulen des HAWtech-Verbundes unternehmerisches Denken und Handeln in Lehre, Forschung und Transfer fördern? Welche Rolle spielen die Hochschulen als Kern von regionalen Gründer-Ökosystemen? Impulse geben Professor Peter-André Alt (Präsident der Hochschulrektorenkonferenz), Martin Dulig (Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) und Tom Tischner (Geschäftsführer des Trumpf-Startups Axoom). Start-up-Teams aus dem HAWtech-Verbund berichten von ihren Erfahrungen. In verschiedenen Arbeitssessions diskutieren die Teilnehmer, wie die Befähigung zu unternehmerischem Denken stärker in Lehre und Forschung Eingang findet und wie Studierende und Forschende bei der Umsetzung ihrer Gründungsideen unterstützt werden können. Die Podiumsdiskussion geht der Frage nach, welchen Einfluss Hochschulen auf die regionale Gründerszene haben und wie Wirtschaft und Wissenschaft gleichermaßen davon profitieren.

Professor Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden und Sprecher des HAWtech-Verbundes: „Innovationen und neue Technologien verändern die Welt. Besonders die Hochschulen, die praxisnahe Lehre und angewandte Forschung betreiben, verfügen über sehr gute Voraussetzungen, diesen Wandel aktiv zu beeinflussen. Dazu müssen wir jedoch in Forschung, Innovationen und in die Ausbildung von zukünftigen Unternehmerinnen und Unternehmern investieren. Mit der Tagung wollen wir die notwendigen Rahmenbedingungen diskutieren und Maßnahmen entwickeln, wie wir als HAWtech-Verbund Gründungskultur vorantreiben können.“

Über die HAWtech
Unter der Leitidee „Starke Regionen, starke Hochschulen – Interessen verbinden“ haben am 11.12.2009 sechs im Bereich der Ingenieurwissenschaften führende Hochschulen die bundesweite "HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften" (HAWtech) gegründet.
Mitglieder dieser Allianz sind die FH Aachen, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Hochschule Darmstadt, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Hochschule Esslingen und Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Jede der beteiligten Hochschulen verfügt über einen ausgeprägten technischen Schwerpunkt, genießt in diesem Bereich eine sehr hohe Reputation und ist mit ihren Standorten in einer wirtschaftlich attraktiven Region in Deutschland beheimatet. Insgesamt sind an den Hochschulen der HAWtech rund 60.000 Studierende eingeschrieben. www.hawtech.de

Hinweise zur Teilnahme:
Bitte melden Sie sich über das Online-Formular zur Tagung an.

Termin:

09.05.2019 09:00 - 17:30

Veranstaltungsort:

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

30.04.2019

Absender:

Constanze Elgleb

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63484

Anhang
attachment icon Programm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).