idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


09.05.2019 - 09.05.2019 | Berlin

Psychology meets Art. Welchen Beitrag kann Kunst zur Bearbeitung von Traumata leisten?

„Psychology meets Art – Welchen Beitrag kann die Kunst zur Bearbeitung von Traumata leisten?“ ist das Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit dem argentinischen Künstler und Schauspieler Pablo Gershanik und der deutschen Psychologin Frau Nees an der Psychologischen Hochschule Berlin.

Pablo Gershanik stellt in der Veranstaltung seine Erfahrungen mit künstlerischer Traumabearbeitung im Zusammenhang mit der argentinischen Militärdiktatur vor. Gershanik hat seine eigene Geschichte, und damit die Geschichte Argentiniens und die Folgen der Militärdiktatur, in einem Kunstprojekt dargestellt. Dabei wird der Zuschauer einbezogen, sodass Begegnung und Austausch stattfindet. Die emotionalen Reaktionen der Ausstellungsbesucher haben ihn selbst sowie die Betrachter überrascht und bewegt. Das Projekt hat auch international für Aufmerksamkeit gesorgt, weshalb er ab April mit diesem Kunstprojekt mehrere Monate in Paris sein wird. In diesem Zusammenhang war es ihm möglich, der Einladung der PHB zu einem Podiumsgespräch mit Frauke Nees zu folgen. In dem Gespräch wird es um einen Austausch darüber gehen, welchen Beitrag bildende und darstellende Kunst zur psychotherapeutischen Arbeit mit Traumata leisten kann.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

Termin:

09.05.2019 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Am Köllnischen Park 2
Hörsaal
10179 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

lokal

Sachgebiete:

Kunst / Design, Musik / Theater, Psychologie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

08.05.2019

Absender:

Cornelia Weinberger

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63596


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).