idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
02.09.2019 - 04.09.2019 | Frankfurt/Main

DECHEMA/CCPS’ HAZOP Studies and Other PHA Techniques for Process Safety and Risk Management

Process hazard analysis (PHA) goes beyond merely identifying if a hazard exists. It involves understanding the negative impact of the hazard in the workplace and how to eliminate it. Join hazard risk/evaluation expert Robert Johnson as he addresses how to prepare for, conduct and report an effective PHA while complying with the latest regulations.

In three days, you’ll get up-to-date on your obligations under the OSHA PSM Rule and EPA RMP regulations. You’ll learn how to determine the adequacy of your safeguards and report findings and recommendations. You’ll examine various hazard evaluation methods, including the HAZOP Study, and how to select the method appropriate for your facility. The course concludes with a look at hazard evaluation of procedure-based operations and PLC-controlled processes, conducting the final meeting and quality check, and reporting techniques.

After three days, you’ll know how to select and apply various PHA methods and have the knowledge and skills necessary to more effectively lead PHA teams and manage process safety in your organization.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

02.09.2019 - 04.09.2019

Veranstaltungsort:

DECHEMA-Haus
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt/Main
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Chemie, Maschinenbau

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

13.05.2019

Absender:

Dr. Kathrin Rübberdt

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Englisch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63672


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).