Pressegespräch: Internationale Robotik trifft sich in Freiburg

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.06.2019 - 24.06.2019 | Freiburg

Pressegespräch: Internationale Robotik trifft sich in Freiburg

Expertinnen und Experten aus der Robotik stellen bei einem Pressegespräch am 24. Juni 2019 aktuelle Erkenntnisse, Ideen und Fragen zu den Themen Robotik, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen vor. Das Pressegespräch ist Teil der internationalen Konferenz „Robotics: Science and Systems 2019“, die vom 22. bis 26. Juni an der Universität Freiburg stattfindet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

intelligente Systeme, die mit einem Minimum an Vorkenntnissen immer komplexere Aufgaben von Grund auf lernen und lösen; Land-, Luft- und Meeresroboter, die Einsatzkräften bei Katastrophen helfen, Leben zu retten und unter extremen Bedingungen arbeiten; die Forschung an „weichen“ Robotern mit dünnen künstlichen Muskeln und funktionellen Oberflächen für die medizinische Anwendung – dies sind nur drei Beispiele aus über 100 wissenschaftlichen Vorträgen auf der „Robotics: Science and Systems“ Konferenz in Freiburg, auf der sich mehr als 450 Forscherinnen und Forscher von weltweit führenden Standorten fünf Tage lang austauschen.

Expertinnen und Experten aus der Robotik stellen bei einem

Pressegespräch am Montag, 24. Juni 2019, 18:00 Uhr
in der Messe Freiburg, Konferenzraum 10 (1. OG),
Eingang SICK-Arena / Halle 4, Neuer Messplatz 1, 79108 Freiburg

aktuelle Erkenntnisse, Ideen und Fragen zu den Themen Robotik, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen vor. Das Pressegespräch ist Teil der internationalen Konferenz „Robotics: Science and Systems 2019“, die vom 22. bis 26. Juni an der Universität Freiburg stattfindet.

An dem Gespräch werden teilnehmen: Prof. Dr. Wolfram Burgard, Institut für Informatik der Universität Freiburg, Vice President for Automated Driving Technology am Toyota Research Institute in Los Altos, USA, Sprecher des Exzellenzclusters BrainLinks-BrainTools der Universität Freiburg und Präsident der IEEE Robotics and Automation Society, der größten internationalen Vereinigung in der Robotik und lokaler Organisator der Konferenz; Prof. Dr. Maren Bennewitz, Universität Bonn, Prorektorin und Organisatorin der Workshops der Konferenz; sowie weitere nationale und internationale Expertinnen und Experten.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich bei Natascha Thoma-Widmann, Kontaktangaben siehe unten, zum Pressegespräch anzumelden.

Mit freundlichen Grüßen

Nicolas Scherger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen zur Konferenz
http://www.roboticsconference.org

Kontakt:
Natascha Thoma-Widmann
Referentin PR/Marketing
Technische Fakultät / BrainLinks-BrainTools
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-8056
Mobil: 01522/2928606
E-Mail: thoma-widmann@tf.uni-freiburg.de

Hinweise zur Teilnahme:
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich bei Natascha Thoma-Widmann (thoma-widmann@tf.uni-freiburg.de) zum Pressegespräch anzumelden.

Termin:

24.06.2019 ab 18:00

Veranstaltungsort:

Messe Freiburg
Konferenzraum 10
Eingang SICK-Arena / Halle 4
Neuer Messplatz 1
79108 Freiburg
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Informationstechnik

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

05.06.2019

Absender:

Nicolas Scherger

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63933


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay