idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
02.07.2019 - 02.07.2019 | Johannes Gutenberg-Universität

Poetikdozentur mit Sasha Marianna Salzmann

Die Autorin Sasha Marianna Salzmann wird im Rahmen der Mainzer Poetikdozentur in ihrem Vortrag ›Dunkle Räume‹, versuchen die Frage zu beantworten, was es bedeutet, Chronistin einer Zeit zu sein.

Die Voraussetzung für das Erzählen ist die Orientierungslosigkeit. Noch hält man sich fest an Dingen, die einem Sicherheit suggerieren: an den auf dem Tisch drapierten Gedichtbänden der anderen, an den Kaffeetassen dazwischen, an den Notizen an der Pinnwand, die man anstarrt, obwohl man weiß, dass bekannte Koordinaten nicht zum Kern des Stoffes führen. Wie also organisiert man Kontrollverlust?

Sasha Marianna Salzmann beschreibt die Etappen des Vorantastens durch dürftig beleuchtete poetische Räume. Dort begegnen ihr, neben veralteten Selbstporträts, Autorinnen, die ihre Lesart der Welt geprägt haben.

Sasha Marianna Salzmann, geboren 1985 in Volgograd, lebte in Moskau, ehe sie 1995 mit ihrer Familie nach Deutschland emigrierte. Sie studierte Literatur und Theater an der Universität Hildesheim sowie Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. Sie ist Mitbegründerin des Kultur- und Gesellschaftsmagazins ›freitext‹.
Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie Hausautorin am Maxim Gorki Theater Berlin, dort war sie von 2013-2015 Künstlerische Leiterin des Studio Я. Für ihre Theaterstücke wurde sie mehrfach ausgezeichnet; mit ihrem Debütroman ›Außer sich‹ stand sie auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis.

Die Mainzer Poetikdozentur wurde 1980 in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz von der Klasse der Literatur der Akademie der Wissenschaften und der Literatur begründet. Im Rahmen von Seminaren bietet sie Studierenden und Literaturinteressierten die Möglichkeit, im Gespräch mit Schriftstellern poetologische Fragen zu diskutieren, die meist am Werk des jeweiligen Autors entwickelt werden.

Am 03. Juli 2019 findet von 10-12 Uhr, der gleichnamige Workshop statt.
Weitere Informationen: Einladungsflyer

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

02.07.2019 ab 18:00

Veranstaltungsort:

N2, Johann-Joachim-Becher-Weg 23
55128 Johannes Gutenberg-Universität
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

12.06.2019

Absender:

Saskia Krahl

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63971

Anhang
attachment icon Einladungsflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay