idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
10.10.2019 - 12.10.2019 | Halle (Saale)

12. Mitteldeutscher Archäologentag: Rituelle Gewalt – Rituale der Gewalt

Der diesjährige Mitteldeutsche Archäologentag zum Thema "Rituelle Gewalt – Rituale der Gewalt" und richtet sein Augenmerk den unterschiedlichen Erscheinungsbildern von Menschenopfern im archäologischen Befund von der Prähistorie bis in die Neuzeit.

Der Mitteldeutsche Archäologentag wird jährlich vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt veranstaltet. Die internationale Tagung greift stets eine archäologische Thematik auf, um durch einen interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs, auf Grundlage der jeweils fachspezifischen Datenbasis neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Die diesjährige Konferenz zum Thema »Rituelle Gewalt – Rituale der Gewalt« richtet ihr Augenmerk auf die unterschiedlichen Erscheinungsbilder von Menschenopfern im archäologischen Befund von der Prähistorie bis in die Neuzeit. Trotz zahlreicher archäologischer Verdachtsfälle sind eindeutige Nachweise ritueller Gewalt selten und mitunter schwer zu erbringen. Durch den interdisziplinären Ansatz werden nicht nur Terminologie und Grundlagen diskutiert, sondern auch die kulturelle und soziale Ansprache und Bewertung derartiger Befunde erleichtert.

Ausgangspunkt sind entsprechende Befunde aus dem monumentalen Erdwerk von Salzmünde und dem Ringheiligtum von Pömmelte (4.–3. Jt. v. Chr.) in Sachsen-Anhalt. Diese werden mit zahlreichen bekannten und neuen Fallbeispielen aus der gesamten Vor- und Frühgeschichte weltweit in Bezug gesetzt, um ein besseres Verständnis der unterschiedlichen Aspekte und möglichen Motive für ritualisierte Gewalt, Folter und Tötung zu erarbeiten.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Anmeldung zur Tagung erfolgt unter der nachstehenden E-Mail-Adresse. Weitere Informationen finden Sie auf der Tagungsseite.

Call for Posters

Bitte kontaktieren Sie uns per Mail (siehe unten) mit Angabe des Titels und einer kurzen Inhaltsbeschreibung Ihrer gewünschten Posterpräsentation beziehungsweise gegebenenfalls mit einem ersten Entwurf (max. DIN A0). Die Posterbeiträge werden in den Abstract-Band aufgenommen sowie anschließend im begutachteten (peer review) Tagungsband publiziert.

Die Tagungsgebühren betragen 45 € pro Teilnehmer, ermäßigt 20 €.

Termin:

10.10.2019 ab 10:00 - 12.10.2019 14:00

Anmeldeschluss:

04.10.2019

Veranstaltungsort:

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Steintor-Campus
Hörsaal I
Adam-Kuckhoff-Straße 35
06108 Halle (Saale)
Sachsen-Anhalt
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Biologie, Geschichte / Archäologie, Kulturwissenschaften, Medizin, Philosophie / Ethik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

27.06.2019

Absender:

Alfred Reichenberger

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64128

Anhang
attachment icon Tagungsprogramm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay