50 Years of Excitable Media: From Theory to Applications

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.06.2019 - 02.07.2019 | Göttingen

50 Years of Excitable Media: From Theory to Applications

Herzrhythmusstörungen verstehen - Führende internationale Wissenschaftler treffen sich am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Seit über einhundert Jahren versuchen Ärzte und Grundlagenforscher, die Grundprinzipien der Herzrhythmusstörungen zu verstehen. Ihre Forschung wurde von einem enormen medizinischen Bedarf angetrieben: Herzrhythmusstörungen sind weltweit die Hauptursache für Morbidität und Mortalität, wobei der plötzliche Herztod jedes Jahr Hunderttausende von Menschenleben fordert. Nach jüngsten Daten der Weltgesundheitsorganisation sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die größte medizinische Herausforderung des 21. Jahrhunderts.
Trotz jahrzehntelanger Forschung bleiben jedoch grundlegende wissenschaftliche Fragen unbeantwortet. Vor fünfzig Jahren wurde postuliert, dass Herzrhythmusstörungen durch wirbelartig rotierende Wellen im Herzen angetrieben werden. Das Verständnis der Dynamik dieser Wellen und ihrer molekularen Grundlagen würde die Frage beantworten, warum und wann Arrhythmien auftreten und wie sie geheilt werden können. Diese zukunftsträchtige und sehr einflussreiche theoretische und experimentelle Arbeit hat Generationen von Grundlagenwissenschaftlern und Klinikern inspiriert. Diese Konferenz bringt führende Wissenschaftler auf diesem Gebiet zusammen, die spannende Einblicke in die Erforschung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen geben werden, von der Grundlagenforschung zur Musterbildung in erregbaren Medien bis hin zu vielversprechenden ersten klinischen Anwendungen.

Ihre Gesprächspartner:

Prof. Dr. Igor Efimov (Department of Bioengineering, George Washington University, USA)

Prof. Dr. Leon Glass (Department of Physiology, McGill University, Canada)

Prof. Dr. Gerd Hasenfuss (Clinic of Cardiology, University Medical Center, Goettingen)

Prof. Dr. Stefan Luther (Forschungsgruppe Biomedizinische Physik, Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation)

Prof. Dr. Ulrich Parlitz (Forschungsgruppe Biomedizinische Physik, Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen)

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

30.06.2019 ab 12:00 - 02.07.2019 17:30

Anmeldeschluss:

17.06.2019

Veranstaltungsort:

Am Faßberg 11
37077 Göttingen
Niedersachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Medizin, Physik / Astronomie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

28.06.2019

Absender:

Carolin Hoffrogge

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64141


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay