50 Jahre Mondlandung: Technologietransfer aus der Raumfahrt gestern und morgen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
03.11.2019 - 05.11.2019 | Bad Honnef

50 Jahre Mondlandung: Technologietransfer aus der Raumfahrt gestern und morgen

44. Tagung Forschung-Entwicklung-Innovation des Arbeitskreises Industrie und Wirtschaft (AIW) der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)

50 Jahre nach der Mondlandung ist die Raumfahrt aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Wettervorhersagen, Satelliten-TV, GPS-Navigation und Digitalkameras sind täglich im Einsatz. Satelliten werden zur Erdbeobachtung, Monitoring von Katastrophengebieten und Planungen von Hilfeleistungen genutzt. Bemannte Raumfahrt liefert Erkenntnisse der medizinischen und pharmakologischen Forschung. Ohne die Grundlagen der Physik wäre das nicht möglich.

Die Tagung adressiert nicht nur die historischen Errungenschaften der Raumfahrt (Akkuschrauber, Batterietechnologie, Sensoren für die Lebenswissenschaften), sondern diskutiert insbesondere die Frage, wie die Entwicklung der Raumfahrt (bemannt und unbemannt) für Innovationen in anderen Bereichen der Technik, der Forschung und der Gesellschaft gesorgt hat und was wir Physiker bezogen auf Forschung, Technologie und Management für die Zukunft daraus lernen können: von der Materialforschung über Fundamentalphysik zu Technologien wie Präzisionsuhren und Quantengyros. Die Raumfahrt stellt nicht nur extreme Anforderungen an die Zuverlässigkeit von Materialien, Technologien und Systemen, sondern auch an das Großprojektmanagement in internationalen Kollaborationen.

Namhafte Vertreter aus Industrie, Wirtschaft und Forschung stellen Projekte und Erkenntnisse vor. Sie zeigen auf, welche Chancen Sie auf dem Gebiet der Raumfahrt für die Zukunft sehen und geben ihre Erfahrungen aus kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen weiter. Zwei angewandte Fallstudien werden von einem professionellen Coach begleitet.

Keynotes:

Prof. Dr. Jan Wörner, Generaldirektor ESA

Dr. Rolf Janovsky, OHB System AG



Die Tagung bietet

- Spannende Vorträge von hochkarätigen Referenten rund um das Thema bemannte Raumfahrt
- Eine Case Study zu einem relevanten Soft-Skill-Thema, begleitet von professionellen Coaches
- Erfahrungsaustausch und Netzwerken in der familiären Atmosphäre des Physikzentrums

Heraeus-Förderung: Bis zu 5 Tagungsteilnehmer können für diese Tagung unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Unterstützung durch das WE-Heraeus-Förderprogramm beantragen. Das Antragsformular für Tagungsteilnehmende finden Sie hier: https://www.dpg-physik.de/aktivitaeten-und-programme/programme/weh-foerderprogra.... Die Anträge sollten bis zum 23. September 2019 bei der DPG eingegangen sein.

Programm:
https://www.dpg-physik.de/veranstaltungen/2019/44-forschung-entwicklung-innovati...

Hinweise zur Teilnahme:
Kursgebühr

- Euro 534: Einzelzimmer evtl. im Hotel, wenn das Physikzentrum ausgebucht ist
- Euro 434: dito für DPG-Mitglieder
- Euro 424: keine Unterbringung (d.h. Selbstorganisation des Hotels)
- Euro 324: dito für DPG-Mitglieder

Nach Erhalt der endgültigen Teilnahmebestätigung ist die Kursgebühr unverzüglich auf das angegebene Tagungskonto zu überweisen.

Termin:

03.11.2019 ab 13:00 - 05.11.2019 14:00

Anmeldeschluss:

02.11.2019

Veranstaltungsort:

Physikzentrum Bad Honnef
Hauptstr. 5
53604 Bad Honnef
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Maschinenbau, Physik / Astronomie, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

10.09.2019

Absender:

Gerhard Samulat

Abteilung:

Pressekontakt

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64596

Anhang
attachment icon Programm als pdf (170 kB)

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay