idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
19.09.2019 - 19.09.2019 | Berlin

Presselunch im Zuge der Bernstein Konferenz 2019. Zwischen | Mensch | Maschine

Das Gehirn ist ein immens leistungsfähiges Organ. Im Zuge der Evolution hat es uns Menschen das Überleben gesichert. Neurowissenschaftlich gesehen gibt es in dieser Erfolgsgeschichte vieles zu entdecken.

Freiburg/ Berlin, 12. September 2019

Wir laden Journalisten zu einem kurzen Presselunch im Zuge der Bernstein Conference 2019 ein, in dem prägnant und eingängig aktuelle Aspekte der neurowissenschaftlichen Forschung im Bereich KI und Maschinelles Lernen skizziert wird. International angesehene NeurowissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen zeigen, welche Schlüsse Sie aus der Erforschung der Funktionsweise des Gehirns ableiten und welche Chancen sich hier für zukünftige Arbeiten im Bereich der KI und des maschinellen Lernens ergeben können.

Ihre Gesprächspartner

Susanne Schreiber ist Professorin für Theoretische Neurophysiologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzende des Bernstein Netzwerkes Computational Neuroscience. Ihr Forschungsinteresse gilt evolutionären Aspekten der Neurowissenschaft, sei es bei Insekten, Säugetieren oder Menschen.

Gilles Laurent ist Direktor am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt. Seine wissenschaftlichen Interessen liegen an den Schnittstellen von Zell-, System- und Computational Neuroscience. Seine Forschungen über das Tarnverhalten von Tintenfischen haben in jüngster Zeit große mediale Beachtung gefunden.

Tatjana Tchumatchenko ist Leiterin der Theory of Neural Dynamics Group am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt. Sie erhielt 2016 den Heinz Maier-Leibnitz-Preis. Als leidenschaftliche Mathematikerin, die gerne über den Tellerrand blickt, ist sie daran interessiert, ihre Erkenntnisse in vielen Bereichen anzuwenden.

Matthias Bethge, Leiter des deutschen Tübingen AI Centers, erforscht und entwickelt neue Algorithmen für Maschinelles Lernen. Er ist Mitbegründer zweier Start-ups und der European Laboratory for Learning and Intelligent Systems (ELLIS) Initiative. ELLIS hat sich die Schaffung eines europäischen Netzwerks zur Förderung von Exzellenz im Bereich der KI zum Ziel gesetzt.

Zeit
19. September, 13:00 Uhr
Ort

Anmeldung bis Mittwoch (18. September) 10:00 Uhr erforderlich.

Hinweise zur Teilnahme:
VertreterInnen der Presse sind herzlich zur gesamten Konferenz eingeladen. Bitte registrieren Sie sich am Informationsschalter mit Ihrem Presseausweis.
http://www.bernstein-network.de/de/bernstein-conference/2018/pressepass

Termin:

19.09.2019 13:00 - 14:00

Anmeldeschluss:

18.09.2019

Veranstaltungsort:

TU Berlin, Hauptgebäude, Strasse des 17. Juni, 135, Saal: 2035
10623 Berlin
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

lokal

Sachgebiete:

Biologie, Informationstechnik, Mathematik, Medizin

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

12.09.2019

Absender:

Dr. Claudia Duppé

Abteilung:

Bernstein Koordinationsstelle, Außenstelle des Forschungszentrums Jülich

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64628


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).