Alvin E. Roth: Umstrittene Märkte

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.11.2019 - 07.11.2019 | Berlin

Alvin E. Roth: Umstrittene Märkte

Der Nobelpreisträger hält einen Vortrag über „umstrittene Märkte“ der Organtransplantation an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Verbote wirken nur, wenn sie gesellschaftlich mitgetragen werden – das gilt auch beim Organhandel. Der Nierenaustausch wächst weltweit, obwohl der kommerzielle Handel, fast überall verboten ist. Der Nobelpreisträger Alvin E. Roth spricht am 07. November 2019 an der Humboldt-Universität zu Berlin darüber, wie das Verbot des Organ- und Gewebehandels die Behandlung von Nierenerkrankungen und die Organisation von Nierentransplantationen weltweit beeinflusst. Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungen der HU im Rahmen der Science Week. Sie findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich.

Der US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftler Alvin E. Roth (Stanford University) forscht zu Spieltheorie, experimenteller Ökonomie und zu Marktstrukturen. Gemeinsam mit Lloyd S. Shapley wurde er 2012 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.

Hinweise zur Teilnahme:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Termin:

07.11.2019 14:30 - 16:00

Veranstaltungsort:

Humboldt-Universität zu Berlin
Dorotheenstraße 24
Fritz-Reuter-Saal
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Wirtschaft

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

30.09.2019

Absender:

Boris Nitzsche

Abteilung:

Abteilung Kommunikation, Marketing und Veranstaltungsmanagement

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64767


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay