25 Jahre BICC - 25 Jahre Friedens- und Konfliktforschung in Nordrhein-Westfalen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
06.11.2019 - 06.11.2019 | Bonn

25 Jahre BICC - 25 Jahre Friedens- und Konfliktforschung in Nordrhein-Westfalen

In diesem Jahr wird BICC (Bonn International Center for Conversion) 25 Jahre alt. Zum Festakt anlässlich dieses Jubiläums am 6. November 2019 lädt das Institut herzlich ein.

Das BICC wurde 1994 als außeruniversitäres Forschungsinstitut des Landes Nordrhein-Westfalen auf Initiative des damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau und des damaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan gegründet. Heute ist BICC das größte Friedens- und Konfliktforschungsinstitut in Nordrhein-Westfalen.

In seiner Arbeit verbindet es empirische Forschung in Konfliktregionen mit dem gezielten Transfer in die Politik. So beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem die Vereinten Nationen, das Auswärtige Amt oder die Afrikanische Union zu Themen, die von konkreten Ansätzen für Friedensverhandlungen über die Demobilisierung von Kombattanten bis hin zur Kleinwaffenkontrolle reichen. Auf seine breite Expertise greifen aber auch die Kommunen und die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen zurück, etwa bei der Frage, wie Geflüchtete in Kommunen integriert werden können, oder bei der Erforschung und Prävention von Extremismus und Radikalisierung.

Beim Festakt wird der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet Hauptredner sein. Des Weiteren werden Professor Michael Hoch, Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn / Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung, Reinhard Limbach, Bürgermeister der Stadt Bonn, sowie Professor Conrad Schetter, Wissenschaftlicher Direktor des BICC, sprechen.

Im Anschluss daran (18.00 Uhr) laden BICC und die Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF) zur Talkrunde „Ist die globale Politik noch zu retten? Was kann Friedens- und Konfliktforschung leisten?“ (JRF vor Ort) ein. Festlicher Empfang ab 20.00 Uhr.

Hinweise zur Teilnahme:
Vorherige Registrierung erforderlich unter
https://25.bicc.de/

Termin:

06.11.2019 16:30 - 21:30

Anmeldeschluss:

31.10.2019

Veranstaltungsort:

Gremiensaal der Deutschen Welle,
Karl-Schumacher-Str. 3
53113 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Politik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

17.10.2019

Absender:

Susanne Heinke

Abteilung:

Public Relations

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64983


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay