Hans Kock: Bild des Glaubens

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.11.2019 - 30.11.2019 | Kirche Kellinghusen

Hans Kock: Bild des Glaubens

Herzliche Einladung zur Buchvorstellung&Konzert

St. Cyriacus in Kellinghusen ist eine der ältesten Feldsteinkirchen Schleswig-Holsteins. Der Bildhauer Hans Kock (1920-2007) erhielt 1974 den Auftrag, Innenraum und Außenanlage neu zu gestalten. Er schuf ein einzigartiges Gesamtkunstwerk, das ohne Vorbild ist und schon jetzt überregionale Ausstrahlung und Anziehungskraft besitzt. Im Mai 2017 fand in Kellinghusen eine wissenschaftliche Tagung zu dieser Neugestaltung statt. Die vorliegende Veröffentlichung versammelt die Tagungsbeiträge, ergänzt durch reiches Bildmaterial und weitere Texte zum Thema und zur Geschichte der Kirche.
Die Herausgeber Antonia Gottwald und Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski werden mit anderen Autoren des Bandes – Hinnerk Egge, Wolfgang v. Hennigs, Thomas Menges, Katrin Plümpe M.A. und Harry Timmermann – die Publikation vorstellen.
Begleitet wird die Buchpräsentation von drei.klaenge: Sophie Kockler (Klarinette), Markus Pauk (Fagott) und Martin Schley (Gitarre) mit Bach, Satie, Cage und eigenen Kompositionen.

Hinweise zur Teilnahme:
kostenfrei

Termin:

30.11.2019 19:00 - 21:00

Veranstaltungsort:

Kirche Kellinghusen
25548 Kellinghusen
Tel.: 04822-2025
kirchenbüro@kirche-kellinghusen.de
25548 Kirche Kellinghusen
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Kunst / Design

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

03.11.2019

Absender:

Dipl. Verwaltungswirt Stefanie Fein

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65142

Anhang
attachment icon Einladung zur Buchvorstellung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay