HNEE-Podiumsdiskussion zum Bodenschutz im Wald

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
20.01.2020 - 20.01.2020 | Eberswalde

HNEE-Podiumsdiskussion zum Bodenschutz im Wald

Am Montag, den 20. Januar 2020 findet an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) die Podiumsdiskussion „Bodenschutz – Machen wir den Wald kaputt?“ statt. Hierbei wird mit Waldexperten zu folgenden Fragestellungen öffentlich diskutiert:
o Können wir im Wald machen was wir wollen?
o Rückegassen – Schonen sie den Wald wirklich?
o Harmonisierung von (Voll)Mechanisierung und Naturnähe im Wirtschaftswald – Ist das machbar?

Programm
19:00 Uhr Begrüßung

19:05 Uhr Impuls-Vortrag
Martin Grüll, Landesbetrieb Forst Brandenburg

19:20 Uhr Pecha Kucha
4 Teilnehmer der Podiumsdiskussion stellen sich jeweils in 5 Minuten vor

Elmar Stertenbrink
IG-Zugpferde, 1. Vorsitzender

Klaus Wiegand
RAl Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e. V., 1. Vorsitzender

Elmar Seitzinger
FSC, stellv. Geschäftsführer

Sebastian Loose
PEFC, Regionalreferent Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt

19:40 Uhr Podiumsdiskussion (Moderation: Dr. Tanja Busse)

20:40 Uhr Publikumsbeteiligung

21:00 Uhr Ende

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

20.01.2020 19:00 - 21:00

Veranstaltungsort:

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), Stadtcampus, Haus 6 (Aula), Schicklerstr. 5
16225 Eberswalde
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Meer / Klima, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

20.12.2019

Absender:

Annika Bischof M.A.

Abteilung:

Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65579

Anhang
attachment icon Save-The-Date Einladung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay