idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
05.03.2020 - 06.03.2020 | Bottrop

Science-Fiction versus Science Facts | Call for Papers

Vor einigen Jahren handelte es sich um Science-Fiction: autonom fahrende Autos, sprechende Computer oder Roboter im Haushalt. Heute findet sich Technik wie künstliche Intelligenz, automatisierte Fahrzeuge, Smart Home-Technologien im Alltag der Menschen wieder.

Die Konferenz Science-Fiction versus Science Facts möchte den Stand der Entwicklung und Forschung darstellen und aufzeigen, dass vieles, was zuvor Science-Fiction war, heute zumindest in Teilen bereits Realität ist oder sein könnte.

Science-Fiction versus Science Facts: Call for Papers

Vor einigen Jahrzehnten handelte es sich noch Science-Fiction: autonom fahrende Autos, sprechende Computer oder Roboter in der Mitte der Gesellschaft. Doch schon heute finden sich Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz, automatisierte Fahrzeuge, Smart Home-Technologien vermehrt im Alltag der Menschen wieder.

Das Spannungsfeld zwischen Ethik, Furcht und technologischem Fortschritt beschäftigt die Wissenschaft schon lange. Die Konferenz Science-Fiction versus Science Facts möchte den Stand der Entwicklung und Forschung darstellen und aufzeigen, dass vieles, was zuvor Science-Fiction war, heute zumindest in Teilen bereits Realität ist oder sein könnte.

Die Konferenz findet vom 5. Bis 6. März an der Hochschule Ruhr West | Campus Bottrop (Lützowstraße 5, 46236 Bottrop) statt.

Ziel der interdisziplinären Konferenz ist es, aktuelle Forschungsergebnisse zur Funktions- und Wirkungsweise von modernen Technologien zusammen zu tragen und zu reflektieren. Hierbei sollen vor allem Grenzen des aktuellen Technikstandes und offener Forschungsbedarf sowie notwendige Schritte zur Erreichung der erstrebenswerten, derzeit noch fiktionalen, Szenarien aufgezeigt werden.

Es sollen gleichermaßen technische Innovationen und auch deren Auswirkungen auf den Menschen sowie gesellschaftliche Folgen beleuchtet werden. Dazu sind Beiträge aus verschiedenen Disziplinen von besonderer Notwendigkeit, um die interdisziplinäre Forschung zu fördern und dadurch offene Zukunftsszenarien ganzheitlich zu entwickeln und zu erforschen.

Call for Papers bis 19. Januar 2020

In diesem ersten Jahr der Konferenz sind Beitrage zu folgenden Themenbereichen erwünscht:

Machine Learning & künstliche Intelligenz
Human-Robot & Human-Agent Interaction
Virtual & Augmented Reality
Positive & Affective Computing
User Experience & Interaction Design
Autonomes Fahren
Technostress
Social Media (Fake News, Hate Speech, Privacy)
Zukunft der Arbeit: Wirtschaft, Arbeit und Industrie 4.0
Forschung, Daten, Datenschutz, IT-Sicherheit

Gestalten Sie die Konferenz mit, indem Sie sich mit einem eigenen Beitrag beteiligen. Abweichend von üblichen Konferenzen, bitten wir Sie den Bezug Ihres Beitrags zu bekannten Science-Fiction Szenarien herauszuarbeiten und zu diskutieren.

Nachwuchswissenschaftler*innen werden besonders gebeten sich zu bewerben. Interessierte können Beiträge in folgenden Formaten einreichen: Talk, Poster oder Roundtable. Alle angenommenen Beiträge werden in einer Schriftenreihe des Instituts Informatik der Hochschule Ruhr West veröffentlicht.

Reichen Sie Ihre Arbeit bis zum 19.1.2020 ein und präsentieren Sie Ihre Ergebnisse auf der SFSF 2020 vor Experten und Interessierten.

Hinweise zur Teilnahme:
Bitte sprechen Sie Dr. Carolin Strassmann an.

Termin:

05.03.2020 - 06.03.2020

Veranstaltungsort:

Hochschule Ruhr West | Campus Bottrop
Lützowstraße 5
46236 Bottrop
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Informationstechnik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

09.01.2020

Absender:

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Abteilung:

Referat Kommunikation & PR

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65643

Anhang
attachment icon SFSF 2020 | Call for Paper

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).