Zusammenhalt in der postsäkularen Gesellschaft - Perspektiven für öffentliche Theologie und Kirche

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.01.2020 - 24.01.2020 | Hannover

Zusammenhalt in der postsäkularen Gesellschaft - Perspektiven für öffentliche Theologie und Kirche

Die Tagung findet statt aus Anlass der Einführung von Prof. Dr. Georg Lämmlin als Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD.

Mit dem Begriff der „postsäkularen Gesellschaft“ (Jürgen Habermas) ist die anspruchsvolle Erwartung verbunden, dass religiöse Kommunikation einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Sinnfindung und zum sozialen Zusammenhalt leisten kann. Dazu muss sie
sich allerdings auf die säkularen Kommunikationsformen der Funktionssysteme der modernen Gesellschaft einlassen.
Habermas identifiziert einen Sinnüberschuss religiöser Kommunikation, wo es um die Erfahrungen von Beschädigung und Verletzung und um uneingelöste Versprechen auf Versöhnung von Lebensgeschichten und Sozialität geht. Um diesen Sinnüberschuss in das gesellschaftliche Zusammenleben einspielen zu können, muss es religiöser Kommunikation gelingen, die Rationalitätserwartungen sowohl lebensgeschichtlicher wie funktionaler Kommunikationsweisen zu bedienen.
Im Feld dieser Erwartung bewegt sich die Praxis von öffentlicher Theologie, Kirche und Diakonie. Darauf sind die auf gesellschaftlichen Zusammenhalt gerichtete Reflexion und Kommunikation in Kirche und Theologie zu beziehen.

Die Tagung wird einige grundlegende Aspekte dieser Fragestellung thematisieren. Woraus speisen sich Erwartungen an den Zusammenhalt in der postsäkularen Gesellschaft? Wie gelingt es kirchlich-religiöser Kommunikation, auf diese Erwartungen einzugehen?
Welchen Beitrag erwarten die Funktionssysteme sozialer, ökonomischer, politischer und personaler Inklusion von ihr? Im Spiegel kritischer Beobachtung wird es darum gehen, die zukünftige Arbeit des Sozialwissenschaftlichen Instituts im gesellschaftlichen, wissenschaftlichen, politischen und theologischen Kontext zu reflektieren.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei

Termin:

24.01.2020 10:00 - 16:30

Anmeldeschluss:

22.01.2020

Veranstaltungsort:

Stephansstift Hannover
30625 Hannover
Niedersachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Religion

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

13.01.2020

Absender:

Gabriele Arndt-Sandrock

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65671

Anhang
attachment icon Programm der Tagung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay