Interdisziplinäre Tagung „Aufarbeitung. Macht. Transformation.“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
27.01.2020 - 28.01.2020 | Rostock

Interdisziplinäre Tagung „Aufarbeitung. Macht. Transformation.“

Seit mehr als zwei Jahrzehnten lassen sich weltweit Prozesse einer intensivierten Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt beobachten.

Die Aufarbeitung sexualisierter Gewalt bezieht ihre Legitimation wesentlich aus dem Anspruch der Würdigung Betroffener sowie der Gewinnung von Erkenntnissen für Präventionsfragen. Deutlich weniger im Fokus steht die Frage danach, wie nachhaltig und unter welchen gesellschaftlichen Bedingungen das Wissen um sexualisierte Gewalt gegenwärtig verhandelt wird und in welchen Grenzen das geschieht. Solche Rahmensetzungen jedoch beeinflussendie Transformationsansprüche und -bereitschaften, die vor dem Hintergrund der vielfältigen Debatten um sexualisierte Gewalt im Blick auf einzelne Institutionen und ganze Gesellschaftsbereiche formuliert werden. Die Tagung greift mit einem interdisziplinär zugeschnittenen Programm konstitutive aufarbeitungspolitische Faktoren der Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt auf und bietet zugleich ein Forum für die Frage, wie und mitwelchen Auswirkungen die Erfahrung und Überwindung sexualisierter Gewalt zum Gegenstand langfristigererinnerungskultureller Aktivitäten werden kann.

Im Rahmen des Verbundprojektes „Auf-Wirkung. Aufarbeitung für wirksame Schutzkonzepte in Gegenwart und Zukunft“ und unter Federführung des Lehrstuhls für Allgemeine Pädagogik und Historische Wissenschaftsforschung soll auf der Tagung „Aufarbeitung. Macht. Transformation.“ der Frage nachgegangen werden, wie nachhaltig und unter welchen gesellschaftlichen Bedingungen Wissen um sexualisierte Gewalt gegenwärtig verhandelt wird und in welchen Grenzen das geschieht.

Die Tagung greift mit einem interdisziplinär zugeschnittenen Programm konstitutive aufarbeitungspolitische Faktoren der Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt auf und bietet zugleich ein Forum für die Frage, wie und mit welchen Auswirkungen die Erfahrung und Überwindung sexualisierter Gewalt zum Gegenstand langfristiger erinnerungskultureller Aktivitäten werden kann.

Philosophische Fakultät
Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Historische Wissenschaftsforschung
Prof. Dr. Jens Brachmann
Tel.: +49 381 498-2704

Bastian Schwennigcke, M.A.
Tel.: +49 381 498-2030 (Büro) | +49 381 498-2657 (Sekretariat)

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich verbindlich an unter: iasp@uni-rostock.de

Termin:

27.01.2020 ab 13:00 - 28.01.2020 12:00

Veranstaltungsort:

Universität Rostock
Aula im Universitätshauptgebäude
Universitätsplatz 1
18055 Rostock
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

17.01.2020

Absender:

Martina Kaminski

Abteilung:

Presse- und Kommunikationsstelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65732


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay