idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
06.02.2020 - 07.02.2020 | Hamburg

Startup Day an der Kühne Logistics University (6./7. Februar 2020)

Wie kann Forschung Start-ups und Innovationen in der Logistik unterstützen?´Führungskräfte von rund 50 Logistik-Start-ups und Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Kühne Logistics University (KLU) beantworten diese Frage bei der 4. Auflage des Branchenevents Startup Day. Rund 400 Studierende, KLU Alumni und Praktiker werden erwartet. Unterstützt wird die Veranstaltung von KPMG, Plug and Play, Sovereign Speed und umlaut Consulting.

Donnerstag, 6. Februar, 19.30-21 Uhr:
Die Abendveranstaltung ist kostenfrei und ohne Anmeldung.

Freitag, 7. Februar, 8-17.30 Uhr:
Das ganztägige Programm ist kostenpflichtig. Zur Anmeldung: www.the-klu.org/startupday

Wie kann Wissenschaft Innovationen in der Logistik unterstützen?
Start-ups präsentieren auf dem Campus der Kühne Logistics University – Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung (KLU) innovative digitale Technologien und Geschäftsmodelle. Das Besondere ist die enge Anbindung des Startup Days an Forschung und Lehrbetrieb in der KLU: „Wir bieten nicht den in der Start-up-Szene üblichen 90-Sekunden-Standard-Pitch. Wir dringen zum Kern der Dinge vor. Die rund 50 Präsentationen beantworten unsere diesjährigen Leitfragen: Wo entsteht Innovation in der Logistik? Und wie kann Wissenschaft dabei helfen?“, sagt der akademische Organisator Hanno Friedrich, Professor für Freight Transportation - Modelling and Policy.

Data Analytics, Food und Nachhaltigkeit
Die Bandbreite der Themen ist groß und reicht von künstlicher Intelligenz, Data Analytics über Transportlogistik, Food und Supply Chain Management bis zur Frage der Nachhaltigkeit. Unter anderem stellen sich vor:

Annanow: Eine App holt alle Akteure der letzten Meile ins Boot: Shops, Kunden, Freizeit-Kuriere und professionelle Lieferanten, Versicherungen und Banken. Das Ziel des Schweizer Start-ups: Sofortlieferung. (https://annanow.com/?lang=de)

Einride: Nachhaltigen Transport sollen die elektrisch angetriebenen, fahrerlosen Trucks des schwedischen Erfolgsunternehmens ermöglichen. (https://www.einride.tech/)

Flexport: Der inzwischen etablierte Logistikdienstleister berechnet den CO2-Fußabdruck der Lieferkette seiner Kunden. Ausgleichszahlungen von Unternehmen gehen u.a. an Umweltinitiativen. (https://flexport.org/)

Graphmasters: „Nie wieder Stau“, verspricht das erfolgreiche Start-up. Routen- und Transportplanung mittels Schwarmintelligenz soll Unternehmen und Privatleute Zeit und Nerven sparen. (https://www.graphmasters.net/de/)

Picnic: Der App-basierte Online-Supermarkt liefert Einkäufe kostenlos nach Hause. Intelligente Streckenplanung und kleine Elektrofahrzeuge gehören zum Konzept. (https://www.picnic.app/de/)

Prowler: Unternehmen müssen schnell, genau und kommerziell effektiv agieren. Prowler wertet Unternehmensdaten aus und gibt auf Basis von Data Analytics und künstlicher Intelligenz Handlungsempfehlungen. (https://www.prowler.io/)

Trufi Assocation: Eine nichtkommerzielle Open-Source-App soll Menschen in Mittel- und Lateinamerika, Afrika und Asien den Zugang zu öffentlichen Transportmitteln und Geodaten erleichtern. (https://www.trufi-association.org/)

Überblick über die junge Logistik
Der Marktplatz mit Informationsständen der Start-ups steht ganz im Zeichen der Vernetzung. Unternehmen mit Jobangeboten kommen in Kontakt mit gut ausgebildeten Studierenden. Manager aus großen Unternehmen können sich in kurzer Zeit einen Überblick über die junge Logistik und den Innovationsmarkt verschaffen. Studierende knüpfen Kontakte für Abschlussthemen in der Wirtschaft.

Entwickelt hat sich die Veranstaltung aus einer Vorlesung von Prof. Friedrich. Auch dieses Jahr übernehmen Studierende wieder Teile der Organisation und liefern inhaltliche Beiträge in die Sessions. Der Startup Day ist das einzige Gründungsevent für die Logistikbranche an einer Hochschule in Deutschland. „Wir wollten nicht nur über Innovationen reden, sondern mit den Innovatoren. Also haben wir angefangen Gründer einzuladen.“ 2016 startete das Event mit 15 Unternehmen, von denen einige bis heute unter den Gästen sind.

Programm Startup Day: www.the-klu.org/startupday // #KLUstartupday

Pressemitteilung zum Download in Deutsch und Englisch: https://www.the-klu.org/university-services/press-room/article/startup-day-an-de...

Hinweise zur Teilnahme:
Journalist_innen:
Sie möchten berichten und die Gelegenheit nutzen, Start-ups und ihre Storys kennenzulernen? Wir bitten um Anmeldung bis 3. Februar 2020:
presse@the-klu.org.

Teilnehmende:
Externe und KLU-Studierende: kostenlos.
KLU-Mitglieder: kostenlos.
KLU-Alumni: 125 Euro
Unternehmen/Institutionen: 250 Euro
Anmeldung: https://www.the-klu.org/startupday

Termin:

06.02.2020 ab 19:30 - 07.02.2020 17:30

Anmeldeschluss:

05.02.2020

Veranstaltungsort:

Kühne Logistics University
Großer Grasbrook 17
20457 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wirtschaftsvertreter

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport, Wirtschaft

Arten:

(studentische) Informationsveranstaltung / Messe, Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine

Eintrag:

27.01.2020

Absender:

Caroline Kieke

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65803


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).