Dialog im Museum #7: Stadt ohne Auto?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
11.03.2020 - 11.03.2020 | Frankfurt am Main

Dialog im Museum #7: Stadt ohne Auto?

Lebensraum statt Parkraum?! Seit Jahrzehnten prägt das Auto die Gestalt unserer Städte. Es verspricht individuelle Freiheit und ermöglicht es mehr als jedes andere Verkehrsmittel, rasch und bequem unterschiedlichste Orte zu erreichen. Zugleich dominiert es – ob fahrend oder parkend – mehr und mehr den öffentlichen Raum und macht es unattraktiv bis gefährlich, sich auf der Straße aufzuhalten oder gar zu spielen.

Brauchen wir eine Verkehrswende, durch die sich der Mensch die Stadt zurückerobert? Für welche gesellschaftlichen Gruppen bedeutet „weniger Auto“ vor allem Verzicht, für welche ist es ein Gewinn? Reicht ein leistungsstarker ÖPNV aus, das eigene Auto überflüssig zu machen? Ausgehend von der Studie „Die Stadt für Morgen“ des Umweltbundesamtes wollen wir mit Ihnen diskutieren – ist die Stadt ohne Auto Utopie oder realistische Vision?

Vortrag: Alena Büttner, wissenschaftliche Mitarbeiterin Umwelt und Verkehr, Umweltbundesamt

Moderation: Volker Blees, Professor für Verkehrswesen, Hochschule RheinMain

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

11.03.2020 19:00 - 21:00

Veranstaltungsort:

Deutsches Architekturmuseum (DAM)
Schaumainkai 43
60596 Frankfurt am Main
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Verkehr / Transport

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

24.02.2020

Absender:

Matthias Munz

Abteilung:

Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65990

Anhang
attachment icon Flyer Dialog im Museum #7

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay