Wuppertal Lunch: Gestaltung der "Post-Corona"-Zeit

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
17.09.2020 - 17.09.2020 | Digital

Wuppertal Lunch: Gestaltung der "Post-Corona"-Zeit

Das Wuppertal Institut lädt herzlich ein zum nächsten digitalen Wuppertal Lunch am 17.09.2020 zum Thema: "Gestaltung der "Post-Corona"-Zeit: Wie sich Lebensstile, Arbeits- und Zeitmodelle verändert haben und noch verändern sollten".

Die Zeit wirkt in der Corona-Pandemie einerseits entschleunigend und andererseits beschleunigend. Beispiele dafür sind Homeoffice-Lösungen, die in den verschiedensten Branchen eilig umgesetzt wurden, kreative Online-Angebote, soziale Bindungen trotz „Pflege auf Distanz“ sowie Home-Learning für Schülerinnen und Schüler. Während des Kontaktverbotes spielten vor allem digitale Plattformen zum sozialen Austausch eine wichtige Rolle. Zudem entstanden und entstehen viele spontane Initiativen, die Solidarität in der Gesellschaft und den Zusammenhalt in der Krise stärken. Diese nun neu gewonnene Zeit der Entschleunigung wird genutzt, um für Risikopatientinnen und -patienten einkaufen zu gehen, die Hunde der Nachbarschaft auszuführen, Balkonkonzerte und -lesungen zu veranstalten oder sich intensiv um die eigene Familie und persönliche Belange zu kümmern. Bürgerinnen und Bürger engagieren sich für lokale Händlerinnen und Händler, um auch nach der Pandemie ein lebenswertes Umfeld zu erhalten. Die Corona-Pandemie hat also das gesellschaftliche Bewusstsein für die Wichtigkeit der Gemeinwohlorientierung und der Qualität von Zeit geweckt.

Doch wie wollen wir unsere Lebens- und Arbeitszeit verwenden? Schont dies Natur und Klima und nutzt die neu gewonnene Zeit uns selbst oder auch der Gesellschaft? Welche Wirtschafts- und Politikform passt dazu und wie vorsorgend und resilient wollen wir sein? Über diese Fragen wollen wir mit den Referentinnen und Referenten diskutieren – und Ihnen!

Wuppertal Lunch als digitaler Zukunftssalon
„Gestaltung der „Post-Corona“-Zeit: Wie sich Lebensstile, Arbeits- und Zeitmodelle verändert haben und noch verändern sollten“

17. September 2020 von 12:30 bis 14:00 Uhr

Agenda

12:30 – 12:45 Uhr: Begrüßung und Einführung
Stefan Werland, Stellv. Leiter Büro Berlin des Wuppertal Instituts

Prof. Dr. Christa Liedtke,
Leiterin der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren am Wuppertal Institut

12:45 – 13:30 Uhr: Virtuelle Podiumsdiskussion mit:

Prof. Ulrike Rahe
Department of Architecture and Civil Engineering,
Architectural Theory and Methods, Chalmers University of Technology Gothenburg

Dr. Kai Lindemann
Leiter Referat „Arbeitswelt und gesellschaftlicher Zusammenhalt“, Grundsatzabteilung DGB Bundesvorstand

Dr. Karin Jurczyk
Deutsche Gesellschaft für Zeitpolitik,
Leiterin der Abteilung Familie und Familienpolitik am Deutschen Jugendinstitut a. D.

Moderation: Prof. Dr. Christa Liedtke

13:30 – 13:55 Uhr: Offene Diskussion
Statements von ausgewählten Diskutanten & Fragen an die Vortragenden

13:55 – 14:00 Uhr: Verabschiedung und Ausblick für den nächsten Wuppertal Lunch
Stefan Werland, Stellv. Leiter Büro Berlin des Wuppertal Instituts

Anmeldung
Bitte melden Sie sich im nachfolgenden Link zum Wuppertal Lunch an:
https://attendee.gotowebinar.com/register/1052157170809730317
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit weiteren Informationen zur Teilnahme. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Damit wir den digitalen Wuppertal Lunch gut vorbereiten und auch eine interaktive Diskussion mit Ihnen ermöglichen können, würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre Fragen und Impulse vorab per E-Mail an Kristina Wagner per E-Mail an kristina.wagner@wupperinst.org senden. Wir würden uns freuen Sie am 17. September 2020 begrüßen zu dürfen.

Für Interessierte, die aus terminlichen Gründen den Wuppertal Lunch nicht mitverfolgen können, planen wir, die Aufzeichnung im Nachgang in unserem YouTube-Kanal hochzuladen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen vom Döppersberg

Luisa Lucas, Stellv. Pressesprecherin und Eventmanagerin

&

Stefan Werland, Stellv. Leiter Büro Berlin des Wuppertal Instituts

Wuppertal Lunch - Impulse transformativer Forschung

Die Veranstaltungsreihe „Wuppertal Lunch“ in Berlin greift quartalsweise aktuelle Themen aus den Forschungsbereichen des Wuppertal Instituts auf und diskutiert diese mit verschiedenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in entspannter Mittagsatmosphäre.

Bleiben Sie informiert: #WuppertalLunch

Wuppertal Lunch
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH


VisdP: Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer
Kontakt: Luisa Lucas, Stellv. Pressesprecherin, Eventmanagerin
Tel.: +49 202 2492-292
Fax: +49 202 2492-108
E-Mail: luisa-lucas@wupperinst.org

Datenschutz
Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung und zur Zusendung von Informationen in Zusammenhang zu Ihrer Veranstaltungsteilnahme gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Nach der Veranstaltung werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht.
Link zu Datenschutzbestimmungen

Aufnahme in Teilnehmerverzeichnis
Ihre persönlichen Daten (Titel, Vorname, Nachname, Organisation) werden zur Erstellung eines Teilnehmerverzeichnisses verwendet.

Verwendung von Bildern/Filmmaterial
Während unserer Veranstaltungen werden ggf. Bilder oder Videos gemacht. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der (unentgeltlichen) Verwendung dieser Aufnahmen Ihrer Person für die Presse und für Dokumentationszwecke z. B. auf unserer Homepage, in Flyern, Berichten sowie für Social Media.

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Das Wuppertal Institut erforscht und entwickelt Leitbilder, Strategien und Instrumente für Übergänge zu einer nachhaltigen Entwicklung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Im Zentrum stehen Ressourcen-, Klima- und Energieherausforderungen in ihren Wechselwirkungen mit Wirtschaft und Gesellschaft. Die Analyse und Induzierung von Innovationen zur Entkopplung von Naturverbrauch und Wohlstandsentwicklung bilden einen Schwerpunkt seiner Forschung. Im Fokus der Forschung des Wuppertal Instituts stehen Transformationsprozesse zu einer Nachhaltigen Entwicklung. Die Forschungsarbeiten hierzu bauen auf disziplinären wissenschaftlichen Erkenntnissen auf und verbinden diese bei der transdisziplinären Bearbeitung komplexer Nachhaltigkeitsprobleme zu praxisrelevanten und akteursbezogenen Lösungsbeiträgen. Problem, Lösungsansatz und Netzwerke sind dabei gleichermaßen global, national sowie regional/lokal ausgerichtet.

Hinweise zur Teilnahme:
Bitte melden Sie sich im nachfolgenden Link zum Wuppertal Lunch an:
https://attendee.gotowebinar.com/register/1052157170809730317
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit weiteren Informationen zur Teilnahme. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termin:

17.09.2020 12:30 - 14:00

Veranstaltungsort:

Digital
Digital
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Meer / Klima, Psychologie, Umwelt / Ökologie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

02.09.2020

Absender:

Luisa Lucas

Abteilung:

Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event66797


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay