Wie gut versorgt sind Kinder und Jugendliche mit Diabetes in Deutschland?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
17.09.2020 - 17.09.2020 | Berlin

Wie gut versorgt sind Kinder und Jugendliche mit Diabetes in Deutschland?

Anlässlich des Weltkindertags am 20. September 2020 berichten Expertinnen und Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft, wie gut versorgt Kinder und Jugendliche mit Diabetes in Deutschland sind. Sie diskutieren über die aktuelle Situation und Veränderungen der letzten 25 Jahre.

Nach aktuellen Schätzungen leben in Deutschland etwa 32.500 Kinder und Jugendliche mit einem Typ-1-Diabetes – Tendenz steigend. Dank moderner Insuline, neuer Diabetestechnologien und qualifizierter Schulungen hat sich die Stoffwechsellage der jungen Patienten insgesamt deutlich verbessert. Dies zeigt die Diabetes-Patienten-Verlaufsdokumentation (DPV) an der sich seit 25 Jahren 488 pädiatrische und internistische Einrichtungen aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg beteiligen.

Anlässlich des Weltkindertags 2020 stellen Expertinnen und Experten auf einer Online-Pressekonferenz der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) am 17. September 2020 die Ergebnisse des Registers vor, in dem Daten von über 86.000 Kindern und Jugendlichen gesammelt wurden. Sie bilanzieren, inwiefern sich durch die Datenerfassung die Versorgungssituation bei diesen Patienten verbessert hat.

Trotz einer insgesamt guten medizinischen Versorgungslage gibt es hierzulande keine flächendeckenden Versorgungsstrukturen für Diabetespatientinnen und -patienten. So sind die regionalen Unterschiede erheblich: Schwere Hypoglykämien (Überzuckerungen) treten je nach Bundesland bis zu 3,5-mal häufiger auf. Dass eine lückenhafte Versorgung zu dramatischen Folgen insbesondere für Kinder und Jugendliche mit Diabetes führen kann, zeigt eine aktuelle JAMA-Publikation: Während der Corona-Pandemie, in der die Versorgung eingeschränkt war, stieg die Anzahl lebensbedrohlicher Stoffwechselentgleisungen bei Patienten unter 18 Jahren um durchschnittlich 85 Prozent an.* Auf der Pressekonferenz diskutieren die Experten die Herausforderungen, Ziele und Erfolge der Kinderdiabetologie in Deutschland.

Neben der therapeutischen Betreuung spielt bei jungen Patienten auch die soziale und integrative Begleitung in Kindergarten und Schule eine große Rolle. Doch immer noch gibt es enorme Defizite in der Inklusion und Integration sowie in der psychosozialen Begleitung. Denn bis heute fehlt eine gesetzliche Unterstützung der chronisch kranken Kinder in öffentlichen Institutionen. Inwiefern auch ein bundesweites Gesetz für uneingeschränkte Teilhabe an Bildung für Kinder mit Diabetes sowie konkrete Finanzierungsmöglichkeiten auf Landeseben zu einer Verbesserung beitragen können, wird ebenfalls auf der Veranstaltung diskutiert.

Wir laden Sie sehr herzlich zu unserer Online-Pressekonferenz ein. Das vorläufige Programm finden Sie unten angefügt. Sie können sich unter folgendem Link bereits vorab für die Teilnahme registrieren: https://attendee.gotowebinar.com/register/7701426251418950672

Bei Rückfragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Hinweise zur Teilnahme:
Link zur Anmeldung:
https://attendee.gotowebinar.com/register/7701426251418950672

Termin:

17.09.2020 11:00 - 12:00

Veranstaltungsort:

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Medizin

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

03.09.2020

Absender:

Christina Seddig

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event66807

Anhang
attachment icon Programm der Pressekonferenz

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay