idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.09.2020 - 23.09.2020 | Berlin

Online conference “Ground Check – Cultural Heritage and Climate Change“

Discussion #1 | From Model to Impact: Reconstruction of Past Climate Changes and Their Consequences

Modern archaeology examines all facets of human life. This also includes the effects of climate changes on the environmental conditions in which people lived in the past, and which they also influenced. After an introduction by Friederike Fless, president of the German Archaeological Institute, experts from the Free University Berlin, Kiel University, Römisch-Germanisches Zentralmuseum and the German Archaeological Institute open the discussion about climate changes and their impact on past societies.

Opening and Introduction: Professor Friederike Fless (German Archaeological Institute)

Panelists:
Professor Hans-Rudolf Bork (Kiel University)
Dr Michèle Dinies (Free University Berlin)
Professor Detlef Gronenborn (Römisch-Germanisches Zentralmuseum)
Professor Pavel Tarasov (Free University Berlin)

Moderated by Volkart Wildermuth

Hinweise zur Teilnahme:
Please register here: https://zoom.us/webinar/register/WN_1Teu2Bw3QV2PyKig0wiQ6Q

Termin:

23.09.2020 18:00 - 19:30

Anmeldeschluss:

23.08.2020

Veranstaltungsort:

Online Event
Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Meer / Klima

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

15.09.2020

Absender:

Nicole Kehrer

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Englisch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event66902

Anhang
attachment icon Ankündigungsposter

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).