Disciplining (Homo-)Sexuality in State-Socialist Hungary

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
15.10.2020 - 15.10.2020 | Essen

Disciplining (Homo-)Sexuality in State-Socialist Hungary

Despite growing interest in contemporary LGBTQ+ politics in the “Eastern Bloc” (i.e. state-socialist countries in the period between 1945 and 1990) as well as the ongoing historicizing of life under socialism, “homosexual politics” and state-socialism are rarely examined together.

From the 1960s the totalitarian state control in an increasing number of Eastern Bloc countries was replaced by a milder form of authoritarian control that left some space for private life, which was at least not directly controlled. Nevertheless the particular lived realities of state-socialism including state surveillance, the lack of private space, along with a deep-seated homophobia played a crucial role in shaping the lives of people in East-Central Europe.

In her presentation Judit Takács will provide a historical contextualization and some illustrations of queer life behind the Iron Curtain on the basis of mainly Hungarian archive material and in-depth interviews with people who lived through that experience.

SPEAKER
Judit Takács, Centre for Social Sciences at the Hungarian Academy of Sciences & Academy in Exile

COORDINATION
Volker Heins, KWI & Academy in Exile
Egemen Özbek, KWI & Academy in Exile

ORGANISERS
An event by the Academy in Exile in cooperation with the Institute for Advanced Study in the Humanities (KWI) in Essen.

Hinweise zur Teilnahme:
The lecture will take place as a Zoom webinar. By registering for the lecture, participants consent to the recording for internal use.

For participation please register with Egemen Özbek (egemen.oezbek@kwi-nrw.de). Participants will then receive the Zoom link.

Termin:

15.10.2020 18:00 - 23:00

Anmeldeschluss:

13.10.2020

Veranstaltungsort:

Institute for Advanced Study in the Humanities (KWI)
Goethestr. 31
45128 Essen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Politik

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

01.10.2020

Absender:

Helena Rose

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67017


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay