idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
14.10.2020 - 14.10.2020 | Online-Pressekonferenz (s.o.)

Einladung: Online-Pressekonferenz der Gemeinschaftsdiagnose

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Covid19-Pandemie in Deutschland kann die Pressekonferenz der Gemeinschaftsdiagnose im Herbst 2020 nicht wie geplant in der Bundespressekonferenz in Berlin stattfinden. Das Herbstgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute wird stattdessen in einer Online-Pressekonferenz vorgestellt.

Wir laden Sie herzlich ein zur Online-Pressekonferenz der Gemeinschaftsdiagnose:

Herbstgutachten 2020 der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute

am 14. Oktober, 10 Uhr.

Die Pressekonferenz wird via Cisco Webex übertragen.

Einwahllink: https://ifw-kiel.webex.com/ifw-kiel/onstage/g.php?MTID=e510d78b2f662bc44974f1b8c... (Online-PK: Herbstgutachten 2020 der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute)

Das Gutachten wird Ihnen vorgestellt vom Konjunkturchef des IfW Kiel, Prof. Dr. Stefan Kooths, Sprecher dieser Gemeinschaftsdiagnose. Die Vertreter der weiteren Institute sind: Dr. Claus Michelsen (DIW Berlin), Prof. Dr. Timo Wollmershäuser (ifo Institut), Prof. Dr. Oliver Holtemöller (IWH Halle), Prof. Dr. Torsten Schmidt (RWI Essen).

Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Dr. Stefan Kooths
Leiter IfW-Prognosezentrum
T +49 0431 8814-579
stefan.kooths@ifw-kiel.de


Medienansprechpartner:
Mathias Rauck
Pressesprecher
T +49 431 8814-411
mathias.rauck@ifw-kiel.de

Über die Gemeinschaftsdiagnose

Die Gemeinschaftsdiagnose wird zweimal im Jahr im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erstellt. Am Herbstgutachten 2020 haben mitgewirkt:

- Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

- ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. in Kooperation mit der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF)

- Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW Kiel)

- Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

- RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Kooperation mit dem Institut für Höhere Studien Wien

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Claus Michelsen
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)
Tel +49 30 89789 458
CMichelsen@diw.de

Professor Dr. Timo Wollmershäuser
ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V.
Tel +49 89 9224 1406
Wollmershaeuser@ifo.de

Professor Dr. Stefan Kooths
Leiter IfW-Prognosezentrum
Tel +49 431 8814-579 oder +49 30 2067 9664
stefan.kooths@ifw-kiel.de

Professor Dr. Oliver Holtemöller
Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
Tel +49 345 7753 800
Oliver.Holtemoeller@iwh-halle.de

Professor Dr. Torsten Schmidt
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
Tel +49 201 8149 287
Torsten.Schmidt@rwi-essen.de

Hinweise zur Teilnahme:
https://ifw-kiel.webex.com/ifw-kiel/onstage/g.php?MTID=e510d78b2f662bc44974f1b8c... - Einwahllink zur Pressekonferenz

Termin:

14.10.2020 ab 10:00

Veranstaltungsort:

Online-Pressekonferenz (s.o.)
Online-Pressekonferenz (s.o.)
Schleswig-Holstein
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Wirtschaft

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

13.10.2020

Absender:

Mathias Rauck

Abteilung:

Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67092


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).