idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


19.11.2020 - 20.11.2020 | Zoom

United in Diversity: A Europe of Sustainability – Challenges and Perspectives

Um die großen gesellschaftlichen Herausforderungen anzugehen und einen Beitrag zu ihrer Bewältigung zu leisten, ist ein enger Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft notwendig. Deshalb veranstaltet die Universität Göttingen gemeinsam mit ihren Partnern im europäischen Hochschulnetzwerk Enlight eine europäische Konferenz, um die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft und mögliche Beiträge der Wissenschaft dazu zu diskutieren.

Im Fokus stehen die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft und mögliche Beiträge der Wissenschaft dazu. Die Konferenz findet im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft statt.

Die Konferenz beginnt am Donnerstag, 19. November, um 13 Uhr mit der Begrüßung durch Universitätspräsident Prof. Dr. Reinhard Jahn und Grußworten von Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, und Prof. Dr. Helge Braun, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts. Die Keynote hält Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, die anschließend mit Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen, und Prof. Dr. Peter-Tobias Stoll, Institut für Völkerrecht und Europarecht der Universität Göttingen, diskutiert. Ihr Vortrag und die Diskussion finden in englischer Sprache statt.

An einer weiteren Diskussionsrunde zum Thema der Konferenz ab 14.30 Uhr nehmen unter anderem der Präsident des Europäischen Forschungsrates, Prof. Dr. Jean-Pierre Bourguignon, und der Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Dr. Georg Schütte, teil. Moderiert wird das Gespräch von Prof. Dr. Peter Strohschneider, Stiftungsratsvorsitzender der Universität Göttingen und ehemaliger Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Diese Runde findet in deutscher Sprache statt, während des Livestreams wird ins Englische gedolmetscht.

Als Webinare veranstaltete Workshops an beiden Tagen beschäftigen sich mit den Themen nachhaltige Landnutzung, den sozialen Herausforderungen und ihren globalen Dimensionen, Demokratie und Recht, Abfallwirtschaft, Digitalisierung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zu den Referentinnen und Referenten gehören unter anderem Sophia Eriksson Waterschoot, Direktorin für Jugend, Bildung und Erasmus+ in der Generaldirektion der Europäischen Kommission und Prof. Dr. Veronika Bílková, Vize-Präsidentin der Venedig-Kommission des Europäischen Rates.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist kostenfrei.

Termin:

19.11.2020 - 20.11.2020

Veranstaltungsort:

Die Konferenz findet virtuell statt.
Zoom
Niedersachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

international

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

04.11.2020

Absender:

Romas Bielke

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67287


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).