idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
17.02.2021 - 17.02.2021 | online

„Vom Pilgern und Fasten: Gelebte Religion in der späten Moderne“

Angesichts sinkender Zahlen von Kirchenmitgliedern und Gottesdienstbesuchen wird oft gefolgert, Religion würde an Bedeutung verlieren. Dabei wird jedoch übersehen, dass auch die Moderne neue Formen von Religion hervorbringt, die vielleicht sogar an Popularität gewinnen. Wegen der Pandemie kann die in Präsenzform geplante Veranstaltung nicht stattfinden. Der aufgezeichnete Vortrag der BürgerUniversität Coesfeld der FernUniversität kann ab 17. Februar 2021 unbefristet abgerufen werden.

So wie die Gesellschaft selbst, so unterliegt auch ihre Religion einem permanenten Wandel. Allzu häufig aber wird der Blick auf absteigende Kurven gerichtet, beispielsweise auf diejenigen von Kirchenmitgliedschafts- und Gottesdienstbesuchszahlen. Nicht wenige folgern daraus, Religion würde mehr und mehr an Bedeutung verlieren. Dabei wird jedoch übersehen, dass auch die Moderne – und vielleicht gerade sie – neue Formen von Religion hervorbringt. Auch heute finden sich religiöse Praktiken, die mitunter sogar an Popularität gewinnen.

In der Vorlesung werden aktuelle Forschungsergebnisse zum Pilgern und Fasten betrachtet und religionssoziologisch eingeordnet. Dabei wird sich zeigen, dass religiöse Praktiken zwar immer mehr vom Einzelnen bestimmt werden – und dass sie sich daher von ihren traditionellen Wurzeln lösen – nichtsdestotrotz aber erfüllen religiöse Traditionen und Institutionen eine nach wie vor wesentliche Funktion für die individuelle Religiosität.

Der Referent Dr. Patrick Heiser ist seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der FernUniversität in Hagen. Er forscht zur gelebten Religion in spätmodernen Gesellschaften, insbesondere zum christlichen Pilgertum und zum zeitgenössischen Fasten, sowie zum Wandel religiöser Institutionen, insbesondere zur katholischen Kirche. Bei UTB ist zuletzt sein Lehrbuch „Religionssoziologie“ erschienen.

Hinweise zur Teilnahme:
Wegen der Corona-Pandemie kann die Veranstaltung nicht wie geplant in Präsenzform stattfinden, sondern nur als Online-Vorlesung. Sie ist allen Interessierten ab dem vorgesehenen Veranstaltungsdatum 17. Februar 2021 - passend zu Aschermittwoch - in der Mediathek unbefristet zugänglich: https://e.feu.de/mediathek

Termin:

17.02.2021 bis 23:59

Veranstaltungsort:

online
online
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Psychologie, Religion

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

17.11.2020

Absender:

Stephan Düppe

Abteilung:

Stabsstelle 2 – Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67392


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).