idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
02.02.2021 - 02.02.2021 | Münster

Vortrag „Religion und Kultur: Ägypten – Israel – Abendland“ mit Kulturwissenschaftler Jan Assmann

Der renommierte Ägyptologe und Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Jan Assmann ist im Wintersemester 2020/21 „Hans­Blumenberg ­Gastprofessor“ am Exzellenzcluster. Der Wissenschaftler nimmt in einem öffentlichen Abendvortrag "Religion und Kultur: Ägytpten – Israel – Abendland" den Wandel im Verhältnis von Religion und Kultur vom Alten Ägypten über frühe Formen des Judentums bis hin zum Christentum in den Blick.

Öffentlicher Abendvortrag: „Religion und Kultur: Ägypten – Israel – Abendland“

Im Alten Ägypten war Religion mit Kultur identisch. Religion war allumfassend und am besten mit dem ägyptischen Begriff „Ma‘at“ wiederzugeben, der Kult, Recht und kosmische Ordnung umfasste. Für die Organisation der Religion war der Staat zuständig, dessen vornehmste Aufgabe die Einrichtung einer „Hierosphäre“ war, in der die Mächte personale Strukturen gewannen und kultischer Kommunikation zugänglich gemacht wurden.

Mit Israel, genauer der Bundestheologie des 6. Jahrhunderts vor Christus, entsteht eine ganz neue Form von Religion, die zwischen Religion und Kultur unterscheidet und die Kultur der Religion unterstellt. Diese neue Religionsform emanzipiert sich vom Staat, indem sie die Hierosphäre in sich hineinnimmt. Die Heilige Schrift der Tora kodifiziert die am Sinai geoffenbarten Gesetze des Rechts, der Moral und des Kults, so dass die Religion notfalls – in der Diaspora – auch ohne Staat auskommt. Diese Religion unterscheidet zwischen Gott und Welt und führt den Begriff des Glaubens ein, der den Abstand zwischen Transzendenz und Immanenz überwindet.

Das Christentum führt das „Zeitalter des Glaubens“ herauf, indem es die neue Religion allen Völkern zugänglich macht und durch seine rasche Ausbreitung die Alte Welt revolutioniert. Der Glaube an Christus hat den Begriff des Glaubens, der im jüdischen Rahmen so viel wie „Bundestreue“ bedeutete, enorm verschärft. Im christianisierten Abendland bilden sich neue Wechselbeziehungen und Spannungsverhältnisse zwischen Religion und Staat sowie Religion und Kultur heraus. Vor allem entsteht jetzt aus dem Kult, am deutlichsten in der Musik, eine neue, einzigartige Form von Kunst, die das „Zeitalter der Kunst“ (Hans Belting) heraufführte und das früh­ und spätneuzeitliche Europa prägte.

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahme per Videoplattform Zoom: Anmeldung unter veranstaltungenEXC@uni-muenster.de bis Freitag, 29.01.2021.

Termin:

02.02.2021 18:15 - 19:45

Anmeldeschluss:

29.01.2021

Veranstaltungsort:

Die Veranstaltung findet mit der Videoplattform "Zoom" statt.
Münster
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik, Religion

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

05.01.2021

Absender:

Martin Arthur Zaune

Abteilung:

Zentrum für Wissenschaftskommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67623

Anhang
attachment icon Programm "Blumenberg-Gastprofessur" mit Jan Assmann

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).