idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.01.2021 - 13.01.2021 | online

Die Energiewende in Deutschland und ihre Auswirkungen auf die Lausitz

Öffentliche Online-Vorlesungsreihe »Open BTU« der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg mit Prof. Dr. Felix Müsgens, Leiter des Fachgebietes Energiewirtschaft.

Mit der Energiewende wird das Ziel verfolgt, Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren. Dies verändert das Energiesystem von Grund auf. Erzeugung aus zentralen Großkraftwerken mit fossilen Energieträgern wird ersetzt durch dezentrale Anlagen, die wetterabhängig Strom produzieren. Von dieser Entwicklung ist die Lausitz mit ihrem Schwerpunkt in der Energieerzeugung besonders betroffen. Der Vortrag liefert eine Bestandsaufnahme sowie Kriterien zur Bewertung der Entwicklung und diskutiert Vor- und Nachteile.

Prof. Felix Müsgens leitet seit 2011 das Fachgebiet Energiewirtschaft an der BTU. Die Graduate School of Risk Management in Köln verlieh ihm den akademischen Grad eines Dr. rer. pol. für seine Dissertation über die Ökonomie der Stromgroßhandelsmärkte. Hierfür wurde er mit dem Theodor-Wessels-Preis für herausragende Forschung im Bereich der Energiewirtschaft geehrt. Prof Müsgens leitet bei dem europäischen Energieversorgungsunternehmen Trianel die Abteilung für Stromportfoliomanagement und ist Mitbegründer und Partner des Energieberatungsunternehmens r2b energy consulting. Er hat mehr als 50 Artikel, Bücher und Berichte mitverfasst und kann auf andauernde beziehungsweise erfolgreich abgeschlossene wissenschaftliche Beratungsprojekte mit der Europäischen Union, Regierungsministerien, dem DFG, BDI, VGB und verschiedenen deutschen und internationalen Unternehmen verweisen. Prof. Müsgens ist ein assoziierter Forscher in der Energy Policy Research Group (EPRG) der University of Cambridge. Er ist Mitglied des aktuellen Börsenrates der European Energy Exchange (EEX) und gehört wissenschaftlichen Beiräten an. Seine Forschung deckt ein breites Themenspektrum ab – von Marktdesign, Handel und Risikomanagement bis hin zu langfristigen Investitionen, der Integration von erneuerbaren Energiequellen und Preissignalen.

Zur Vorlesungsreihe »Open BTU«

Vom 4. November 2020 bis zum 10. Februar 2021 bietet die öffentliche Vorlesungsreihe "Open BTU" interessante Einblicke in spannende Wissenschaftsgebiete. Dabei geht es diesmal um die Themen „Das Klimasystem Erde im Wandel“ und „Bildung und Arbeitswelt“. In die interdisziplinären Vorträge fließen aktuelle Forschungsansätze der BTU Cottbus–Senftenberg ein.

Mit diesem für alle Interessierten offenen Bildungsformat unterstützt das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität lebenslanges Lernen und fördert den Wissens- und Ideentransfer in der Region, indem es gesellschaftlich relevante Fragestellungen aufgreift. Dabei kooperiert die BTU auch mit anderen Hochschulen und Institutionen. Nach jedem Vortrag besteht die Gelegenheit für Fragen und den Austausch mit den Referierenden. Interessierte sind herzlich eingeladen, an dem breit gefächerten Veranstaltungsangebot teilzunehmen.

Hinweise zur Teilnahme:
Alle Interessierten sind herzlich zu dieser für sie kostenfreien Veranstaltung eingeladen. Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

Termin:

13.01.2021 17:30 - 19:00

Veranstaltungsort:

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Energie, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

06.01.2021

Absender:

Ralf-Peter Witzmann

Abteilung:

Stabsstelle Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67633


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).