idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
10.03.2021 - 10.03.2021 | YouTube

Online-Presseveranstaltung: Wie Europa Innovationen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie fördert

Hiermit möchten wir Sie gerne zur Online-Presseveranstaltung von EIT und EIC am kommenden Mittwoch, den 10. März 2021, einladen. Nehmen Sie an der Live-Übertragung von 10 bis 11 Uhr teil und erfahren Sie, wie Europa Innovationen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie fördert.

Details entnehmen Sie bitte der Presseinformation unten. Melden Sie sich bei Rückfragen bitte gerne jederzeit bei uns - telefonisch unter der Tel. 0621 401712-19, per E-Mail unter EIT-Health-Presse@isgro-gk.de.

THEMA:

Die COVID-19-Pandemie hat im März 2020 Europa heimgesucht und die europäische Wirtschaft und das Leben der Bürger erheblich beschnitten. Seit Beginn des Ausbruchs steht die Europäische Union an vorderster Front, um Innovatoren bei der Bekämpfung der Pandemie und ihrer Auswirkungen auf die Gesellschaft zu unterstützen.
Ein Jahr später werfen wir einen genaueren Blick auf die unterstützten Innovatoren und Unternehmer, die Lösungen für Pandemien vorantreiben und von den beiden stärksten Innovationsmotoren der Europäischen Union unterstützt werden: dem European Innovation Council (EIC) und dem European Institute for Innovation and Technology (EIT). Die Eröffnungsrede der Veranstaltung wird von Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, gehalten.

EIT Health Germany ist besonders stolz darauf, dass einer der geladenen Sprecher, Dr. David Schmelzeisen, ein deutsches Forschungsprojekt repräsentiert. ViruShield erhielt den Anfang April ausgerufenen Soforthilfe-Zuschlag des EU-Programms „Rapid Response“. Inzwischen werden die von ViruShield entwickelten, wiederverwendbaren und selbstdesinfizierenden Alltagsmasken an wirtschaftliche und private Käufer vertrieben. Unsere Pressemeldung zum Unternehmen finden Sie unter https://eit-health.de/wp-content/uploads/2020/12/Pressemitteilung_EIT_many_ViruS...

WO?

Die Presseveranstaltung in englischer Sprache wird live über den YouTube-Account von EUScienceInnov übertragen. Sie ist für Medienvertreter in ganz Europa frei zugänglich.
https://www.youtube.com/EUScienceInnovation

WANN?

Mittwoch, 10. März 2021, 10:00 bis 11:00 Uhr (MEZ)

WER?

Moderator: Brian Maguire, Brüssel-ansässiger Journalist, Producer und Broadcaster

Panellists (unterstützte Innovatoren):
• Odile Duvaux (FR), CEO von Xenothera, ein vom EIC unterstütztes Unternehmen, das eine Behandlung für Patienten mit mittelschwerem COVID-19 entwickelt hat (derzeit in einer klinischen Studie, einsatzfähig diesen Sommer);
• Peter Lakatos (HU), CEO von Entremo, von Team Discover, der den EIC #EUvsVirus Hackathon gewonnen und vom EIT unterstützt hat;
• David Schmelzeisen (DE), Mitbegründer von Impact Products (Projekt ViruShield), ein vom EIT unterstütztes Projekt, das alternative Hochleistungsgewebe für persönliche Schutzausrüstung (PSA) entwickelt hat.

ÜBER EIT HEALTH GERMANY:

Das European Institute of Innovation & Technology (EIT) ist eine unabhängige Einrichtung der Europäischen Union, die 2008 gegründet wurde, um Innovation und Unternehmertum in ganz Europa zu fördern. Seit 2014 ist die Netzwerk-Initiative auch im Bereich Gesundheit in Europa aktiv. EIT Health arbeitet zurzeit mit rund 150 Partnern aus 14 Ländern in einer „Public-Private-Partnership“ an den Lösungen der großen Herausforderung im Gesundheitswesen unserer Zeit. Führende Unternehmen, öffentliche Institutionen sowie renommierte Universitäten und Forschungseinrichtungen entwickeln gemeinsam mit Start-ups und KMUs in innovativen Programmen und Projekten neue Produkte und Dienstleistungen, die eine nachhaltige Gesundheitsökonomie in Europa fördern. Ziel ist es, die starke Polarität der verschiedenen Gesundheitssysteme in Europa zu überwinden, um etablierten und auch jungen digitalen Unternehmen neue Ressourcen zu eröffnen und ihre Ideen in gemeinsamen Produkten und Dienstleistungen für den europäischen Markt zu realisieren.

EIT Health Germany ist eines von insgesamt sieben EIT Health-Zentren in Europa und betreut in Deutschland, Österreich und der Schweiz zurzeit 35 Partner aus Industrie, Forschung und Lehre, u. a. Roche, AbbVie, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Universität Heidelberg, aber auch Start-ups und KMUs bei der Entwicklung von bahnbrechenden Innovationen im Gesundheitswesen.

Folgen Sie uns:
https://eit-health.de/
https://twitter.com/EIT_Health_de
https://www.linkedin.com/company/eit-health-germany/

Hinweise zur Teilnahme:
Die englischsprachige Veranstaltung ist für Medienvertreter in ganz Europa frei zugänglich. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Termin:

10.03.2021 10:00 - 11:00

Veranstaltungsort:

Online
YouTube
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Politik, Wirtschaft

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

05.03.2021

Absender:

Tanja Baierl

Abteilung:

Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event68094

Anhang
attachment icon Einladung zur Online-Presseveranstaltung als PDF-Dokument

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).