idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
18.03.2021 - 18.03.2021 | Virtuell

Science Notes „Digital Health“ | Teil 1

Aktuelle wissenschaftliche Themen, präsentiert in 15 Minuten, verständlich und anschaulich, vorgetragen von herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Das sind die Science Notes, ein modernes Format, das die Wissenschaft zum Publikum bringt.

Da die Science Notes in der MAINS (Mathematik-Informatik-Station) aktuell nicht möglich sind, gibt es eine Alternative: Virtuelle Science Notes zum Thema „Digital Health“.

Am Donnerstag, 18. März 2021 gibt es ab 20:15 zwei spannende Vorträge mit anschließender Diskussion über Dr. Robot, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Gesundheit. Die Teilnahme ist kostenfrei.

# Digitale Gesundheitsinnovationen in Zeiten von Corona
Prof. Dr. med. Oliver Opitz, Universitätsmedizin Mannheim, Universität Heidelberg

Die Covid-19 Pandemie hat im Bereich der digitalen Innovationen im Gesundheitswesen eine vorher nicht vorstellbare Dynamik entfaltet und eindrücklich gezeigt, welche Wertigkeit innovative digitale Lösungen und telemedizinische Ansätze haben können, um Prozesse im Gesundheitswesen effizienter und sicherer für alle Beteiligten zu gestalten. Dieser Dynamik an digitalen Innovationen muss nun Rechnung getragen werden, um sinnvolle neue digitale Elemente im Gesundheitswesen, im Covid-19 Kontext und Post-Covid, auch wertschöpfend zu verstetigen. Eine so initiierte Wertschöpfungskette, von der biomedizintechnischen und biomedizininformatischen Forschung (z. B. Robotik, KI, Apps, Devices) über die Translation in klinischen Studien bis zur Evidenzgenerierung und Implementierung in den jeweiligen Versorgungskontext ist aufgrund der infrastrukturellen Voraussetzungen in Baden-Württemberg einzigartig. Dabei ist nicht nur die Geschwindigkeit der digitalen Innovationen an sich dramatisch gestiegen, sondern auch die Akzeptanz diese anzunehmen und anzuwenden.

# Digitale Phänotypen zur Studie von Volkskrankheiten
Prof. Dr. Christoph Lippert, Hasso-Plattner-Institut, Potsdam

In Bevölkerungsstudien wie der UK Biobank werden hunderttausende Probandinnen und Probanden über die Zeit beobachtet, um das Entstehen von Volkskrankheiten nachzuvollziehen. Auf diese Weise sollen Risikofaktoren identifiziert und Informationen über das Entstehen von Krankheiten gewonnen werden, um neue Präventivmaßnahmen zu entwickeln. Dank moderner Technologien werden in diesen Studien große Mengen an medizinischen Bildern sowie Daten von molekularen Messungen und tragbaren Sensoren gesammelt. Für die Analyse dieser Daten sind neuartige KI-basierte statistische Verfahren erforderlich, die im Vortrag erläutert werden.

Registrierung: https://zoom.us/webinar/register/5216152763209/WN_C9FFC5dxR96UENUBNZ9n7w

Weitere Infos zu den Science Notes „Digital Health“, den einzelnen Vortragenden sowie die Anmeldung gibt es auf der Website: https://www.heidelberg-mains.org/veranstaltungen/science-notes.html

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termin:

18.03.2021 20:15 - 22:00

Veranstaltungsort:

Virtuell
Virtuell
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Medizin, Pädagogik / Bildung

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

12.03.2021

Absender:

N.Schmitt

Abteilung:

Communications

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event68182

Anhang
attachment icon Science Notes "Digital Health"

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).