idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.05.2021 - 09.05.2021 | Kiel

Die Kieler Pavillonschulen und der Schulbau zwischen den 1920er und 1950er Jahren

Helle Räume, frische Luft und flexible Alternativen zum Frontalunterricht – mit diesen Grundideen setzte Magistratsbaudirektor Rudolf Schroeder (1897–1965) nach dem Zweiten Weltkrieg eine moderne Architektur für Schulgebäude um. Die Tagung diskutiert ihren bauhistorischen und pädagogischen Stellenwert und wird vom Kunsthistorischen Institut der Universität Kiel mit dem Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) Schleswig-Holstein und dem Baltic Region Heritage Committee veranstaltet.

Helle Räume, viel frische Luft und flexible Alternativen zum Frontalunterricht – mit diesen Grundideen setzte Magistratsbaudirektor Rudolf Schroeder (1897–1965) nach dem Zweiten Weltkrieg eine moderne Architektur für Kieler Schulgebäude um. Mit dem Bautypus der Pavillonschulen verwirklichte er ein architektonisch und pädagogisch innovatives Konzept: Es sah unter anderem Klassenräume mit zwei Fensterseiten für optimales Licht und Querlüftungen vor, offene Laubengänge und Freiluftklassen auf einem grün gestalteten Schulgelände. Zu ihrem bauhistorischen und pädagogischen Stellenwert findet vom 7. bis 9. Mai die internationale Online-Tagung „Licht, Luft und eine neue Pädagogik. Die Kieler Pavillonschulen und der Schulbau zwischen den 1920er und 1950er Jahren“ statt. Veranstaltet wird sie vom Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) Schleswig-Holstein und dem Baltic Region Heritage Committee. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zugangslink unter www.kunstgeschichte.uni-kiel.de

In den 1950er Jahren etablierten die Pavillonschulen zukunftsorientierte Lernumgebungen nach den Idealen der Reformpädagogik, die durch flexibles Mobiliar und Drehstühle vielfältige Alternativen zum Frontalunterricht ermöglichten. „Mit mehr als zwanzig Pavillonschulen besitzt Kiel ein weltweit singuläres Gesamtensemble und somit ein Kulturerbe ersten Ranges“, sagt Professor Klaus Gereon Beuckers, Direktor am Kunsthistorischen Institut der CAU und Mitorganisator der Tagung. Inwieweit das Konzept des Magistratsbaudirektors Schroeder und die Kieler Bauten auch internationalen Einfluss hatten, wird auf der Tagung anhand von verwandten Lösungen in Frankreich, der Schweiz, Dänemark, den USA und verschiedenen Regionen Deutschlands diskutiert.

Diskussion zu Kieler Pavillonschulen wird in Studierendenworkshop und Ausstellung fortgesetzt

Die Tagung ist der Auftakt für eine weitere Erforschung und Entwicklung der Kieler Pavillonschulen in den nächsten Jahren. 13 der 23 Bauten in Kiel stehen unter Denkmalschutz – mit ihren baulichen Möglichkeiten werden sich Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens vom 25. bis 30. August 2021 in einem Workshop des BDA vor dem Hintergrund denkmalpflegerischer Leitprinzipien und aktueller pädagogischer Konzepte beschäftigen.

Die Ergebnisse der Onlinetagung und des Studierendenworkshops sollen während der Kieler Woche 2022 in einer Ausstellung sowie in Vorträgen und Diskussionen mit einem Schwerpunkt auf dem historischen, pädagogischen und denkmalpflegerischen Wert präsentiert werden. Die Formate knüpfen an das Kieler-Woche-Gespräch vor 70 Jahren an, in dem die Kieler Schulbauplanung 1952 anhand einer Ausstellung und einer Diskussionsveranstaltung der Bereiche Architektur und Pädagogik erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Weitere Informationen zum Workshop (25.-30.8.):
www.kunstgeschichte.uni-kiel.de/de/termine-1/workshop-schulbauten-tagung

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Gereon Beuckers
Direktor Kunsthistorisches Institut CAU
Telefon: 0431/880-4630
E-Mail: beuckers@kunstgeschichte.uni-kiel.de

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zugangslink unter www.kunstgeschichte.uni-kiel.de

Termin:

07.05.2021 ab 14:00 - 09.05.2021 13:00

Veranstaltungsort:

Online
Kiel
Schleswig-Holstein
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

27.04.2021

Absender:

Claudia Eulitz

Abteilung:

Presse, Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event68580

Anhang
attachment icon Programm zur Tagung "Licht, Luft und eine neue Pädagogik"

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).