idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
27.05.2021 - 27.05.2021 | Leipzig

Nürnbergs Glanz im Spätmittelalter

Drei Bücher zur Kunstgeschichte der mitteleuropäischen Metropole

Veranstaltung im Rahmen von »Leipzig liest extra« am GWZO | 27.–29. Mai 2021

Aus den Forschungen des GWZO zur spätmittelalterlichen Kunst- und Kulturgeschichte einer der bedeutendsten Metropolen des Heiligen Römischen Reiches, der Reichsstadt Nürnberg, gingen in den letzten Jahren drei umfangreiche und grundlegende Publikationen hervor.

Jiří Fajt veröffentlichte mit »Nürnberg als Kunstzentrum des Heiligen Römischen Reichs. Höfische und städtische Malerei in der Zeit Kaiser Karls IV. 1346–1376« eine monumentale Monografie zur Nürnberger Malerei des 14. Jahrhunderts. Sie rückt insbesondere den hier ansässigen Hofmaler Kaiser Karls IV., Sebald Weinschröter, ins Zentrum. Er hielt sich eine Zeit lang auch in Prag auf, wo er den großen Protagonisten der Kunst am Kaiserhof begegnete und gewiss auch von deren frankoflämischer Kunst beindruckt war. Dennoch prägte er später die Nürnberger Kunst, deren Eigenständigkeit und Bedeutung in dem Band herausgearbeitet wird.

Zusammen mit Markus Hörsch und Marius Winzeler gab Jiří Fajt außerdem einen Sammelband heraus, der ganz unterschiedliche Studien zur Nürnberger Kunst enthält: »Nürnbergs Glanz. Studien zu Architektur und Ausstattung seiner Kirchen in Mittelalter und Früher Neuzeit« Einen Schwerpunkt bilden die Beiträge zur ehemaligen Deutschordenskirche St. Jakob und ihrem Hochaltarretabel. Letzterem kommt als einem der frühen Flügelaltäre aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, also wiederum der Zeit Karls IV., besondere Bedeutung zu.

Von Benno Baumbauer stammt eine Monografie über den Hof des Fürstbistums Eichstätt, das bis zur Reformation 1525 in enger Beziehung zur Kunstproduktion der Reichsstadt Nürnberg stand. In »Der Hof des Eichstätter Fürstbischofs Wilhelm von Reichenau (1464–96). Selbstverständnis und visuelle Repräsentation sakral-politischer Eliten im spätmittelalterlichen Reich« steht dessen Traditions- und Kunstpflege im Zentrum. Insbesondere der aus einer Nürnberger Werkstatt stammende Hochaltar des Eichstätter Doms, ein Hauptwerk der »realistischen« Kunst des 15. Jahrhunderts, wird behandelt.

Diskussion mit:
Jacqueline Klusik-Eckert (Moderation)
Dr. Jiří Fajt (Autor und Herausgeber)
Dr. Markus Hörsch (Autor und Herausgeber)
Dr. Benno Baumbauer, Autor und Herausgeber

Alle Veranstaltungen von "Leipzig liest extra am GWZO" werden live auf YouTube gestreamt: https://youtube.com/playlist?list=PL_SymGAdEjoo8Vqw_CEI1gYITHgeo1MT9

Hinweise zur Teilnahme:
Wir bitten um Anmeldung: https://zoom.us/meeting/register/tJIvcO2orDwtGNVm05nJkQhF6eaHRCssLZ95

Termin:

27.05.2021 17:00 - 17:45

Veranstaltungsort:

online
Leipzig
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Sprache / Literatur

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

04.05.2021

Absender:

Virginie Michaels

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event68626


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).